Ilse Kopatz

österreichische Fußball- und Volleyballspielerin

Ilse Kopatz (* 2. März 1975 in Melk[1]) ist eine ehemalige österreichische Fußballspielerin.

Ilse Kopatz
Personalia
Geburtstag 2. März 1975
Geburtsort MelkÖsterreich
Frauen
Jahre Station Spiele (Tore)1
1999–2000 SC Lady Stattersdorf 0
2000–2002 SV Spratzern
2002–2003 SV Neulengbach
2003–2004 USC Landhaus Wien
Nationalmannschaft
Jahre Auswahl Spiele (Tore)
2000–2004 Österreich
1 Angegeben sind nur Ligaspiele.

LebenBearbeiten

Kopatz wuchs in Melk auf und besuchte die Volksschule und das Stiftsgymnasium Melk, wo sie 1993 maturierte. Danach begann sie ein Medizinstudium, das sie jedoch nach zwei Semestern abbrach. Fortan studierte sie Sportwissenschaften an der Sportuniversität Wien. Zuerst als Volleyballerin aktiv, wechselte sie 1999 zum Damenfußball.

2003 wurde sie mit dem SV Neulengbach Meisterin, Cup- und Supercupsiegerin in der ÖFB-Frauenliga. Von 2000 bis 2004 war sie außerdem Mitglied des österreichischen Damennationalteams.

UnfallBearbeiten

Am 22. August 2004 wurde sie in einen schweren Motorradunfall verwickelt und ist seitdem querschnittgelähmt.

WerkeBearbeiten

WeblinksBearbeiten

EinzelnachweiseBearbeiten

  1. Ilse Kopatz@1@2Vorlage:Toter Link/www.bundesliga.at (Seite nicht mehr abrufbar, Suche in Webarchiven  Info: Der Link wurde automatisch als defekt markiert. Bitte prüfe den Link gemäß Anleitung und entferne dann diesen Hinweis. – Spielerprofil auf bundesliga.at