Hauptmenü öffnen

Roda (Ilmenau)

Ortsteil der Stadt Ilmenau
(Weitergeleitet von Ilmenau-Roda)

Roda (bis 1952 Roda bei Ilmenau) ist ein Ortsteil der Stadt Ilmenau im Ilm-Kreis (Thüringen).

Roda
Stadt Ilmenau
Koordinaten: 50° 41′ 49″ N, 10° 53′ 29″ O
Höhe: 504 m
Einwohner: 485 (1. Jan. 2019)[1]
Eingemeindung: 1939
Postleitzahl: 98693
Vorwahl: 03677
Karte
Lage von Roda in Ilmenau

GeografieBearbeiten

 
Dorfkirche (Nordseite)
 
Dorfkirche (Südwestseite)

Roda liegt im Quelltal des Reichenbaches 2 km nordwestlich von Ilmenau. Südlich erheben sich die Berge des Thüringer Waldes. Roda liegt in etwa 520 Metern Höhe.

GeschichteBearbeiten

Roda wurde 1351 erstmals urkundlich erwähnt. Der Ort war früher vom Bergbau geprägt. In der südlich gelegenen Sturmheide wurden verschiedene Erze wie Mangan gefördert. Als der Bergbau Ende des 18. Jahrhunderts zusammenbrach, verarmte der Ort. Der Ort kam 1508 an das Amt Ilmenau in der Grafschaft Henneberg-Schleusingen und gehörte mit diesem seit 1660 zu Sachsen-Weimar, später zu Sachsen-Weimar-Eisenach.

Das Staatshandbuch für das Großherzogtum Sachsen von 1840 nennt als ältere Bezeichnungen des Ortes zur Unterscheidung von gleichnamigen Dörfern die Namen Finnroda, Nagelroda und Rödlitz.[2]

1879 brachte der Bau der Bahnstrecke Erfurt–Ilmenau mit einem Bahnhof in Roda die Wende. Nun siedelten sich viele Glasbetriebe und einige metallverarbeitende Betriebe an. 1929 kam die nächste Krise. Die Industrie im Ort wurde von der Weltwirtschaftskrise schwer getroffen. Dadurch geriet die Gemeinde in finanzielle Probleme, was sie 1939 dazu zwang, die Stadt Ilmenau zu bitten, Roda aufzunehmen. Die Ilmenauer Stadtverwaltung willigte ein und übernahm auch die Rodaer Schulden. So wurde Roda 1939 nach Ilmenau eingemeindet. Es war bis 1981 der einzige Ilmenauer Ortsteil.

EinwohnerentwicklungBearbeiten

  • 1804: 351 Einwohner
  • 1843: 410 Einwohner
  • 1855: 357 Einwohner
  • 1900: 671 Einwohner
  • 1910: 808 Einwohner
  • 1932: 1.016 Einwohner
  • 1938: 914 Einwohner
  • 31. Dezember 2002: 540 Einwohner
  • 31. Dezember 2003: 523 Einwohner
  • 30. Juni 2004: 536 Einwohner
  • 30. Juni 2005: 551 Einwohner

PolitikBearbeiten

Der Ortsbürgermeister ist Mathias Hoffmann. Der Ortschaftsrat besteht aus sechs Mitgliedern.

Wirtschaft und VerkehrBearbeiten

Viele Rodaer pendeln nach Ilmenau zur Arbeit. Größter Betrieb im Ort ist ein großes Möbelhaus.

Roda liegt an der ehemaligen B4 (IlmenauErfurt) und an der B 88 (Ilmenau–Gotha). Seit 1879 besitzt Roda einen Bahnhof an der Bahnstrecke Erfurt–Ilmenau.

EinzelnachweiseBearbeiten

  1. Amtsblatt der Stadt Ilmenau 02/2019. Stadt Ilmenau, 8. März 2019, S. 10, abgerufen am 23. April 2019.
  2. Staatshandbuch für das Großherzogtum Sachsen. Weimar, 1840. S. 143

WeblinksBearbeiten

  Commons: Ilmenau-Roda – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien