Iliad

französisches Telekommunikationsunternehmen
Iliad

Logo
Rechtsform Aktiengesellschaft franz. Rechts
ISIN FR0004035913
Gründung 1991
Sitz Paris, FrankreichFrankreich Frankreich
Leitung Maxime Lombardini (CEO)
Mitarbeiterzahl > 10 000 (2018)
Umsatz 4 689 Mio. Euro (2018)[1]
Branche Internet/Telekommunikation
Website www.iliad.fr
www.iliad.it

Iliad SA mit Sitz in Paris ist ein französischer börsennotierter Internetdienstanbieter (ISP) und Mobiltelefoniebetreiber, der unter den Marken Free tätig ist und mit ca. 19,9 Millionen Kunden der viertgrößte Mobilfunkanbieter in Frankreich ist.[1] Free ist einer der Pioniere im sogenannten Triple-Play im Breitbandbereich (mit einem kombinierten Internet-, Telephonie- und Fernsehangebot) im französischen Markt; mit dem Start seiner Mobiltelephonaktivitäten im Januar 2012 wurde das Internetangebot auf Quadruple Play ausgeweitet.

Seit Mai 2018 ist Iliad auch in Italien als 4. Mobilfunkanbieter tätig und hat dort 2,8 Millionen Kunden gewonnen (Stand: Ende 2018).[1]

HintergrundBearbeiten

Iliad wurde in den 1980er-Jahren unter dem Namen Fermic Multimedia gegründet und war zunächst ein Anbieter von Minitel-Inhalten, teilweise mit Pornographischen Inhalten (sog. Minitel rose). Die Firma wurde 1991 von Xavier Niel erworben und bot seit September 1994 als einer der ersten Anbieter einen Internetanschluss über das Minitelsystem an. 1999 erwarb Iliad eine Telekommunikationslizenz und im Jahr 2000 investierte Goldman Sachs 15 Millionen Euro in das Unternehmen. Im Herbst 2002 startete das Unternehmen sein ADSL-Angebot mit Triple Play, so dass Free ab März 2003 zweiter Internetdienstanbieter in Frankreich nach France Telecom wurde. Iliad wurde 2004 an die Börse gebracht, Xavier Niel ist aber weiterhin größter Aktionär.

Im Sommer 2008 erwarb Iliad für 775 Millionen Euro den Konkurrenten Liberty Surf, eine Tochter der Telecom Italia, die in Frankreich als ISP unter der Marke Alice mit ca. 850.000 Kunden tätig ist.[2] Im Dezember 2009 gewann Iliad die Ausschreibung für die vierte französische Mobiltelefonlizenz; der kommerzielle Betrieb wurde im Januar 2012 mit einem sehr aggressiven Preisangebot aufgenommen. Ende 2013 hatte Free nach nur zwei Jahren Betrieb bereits 8 Millionen Kunden im Bereich Mobilfunk; bis Ende 2018 13,4 Millionen.[1] Iliad steht in Frankreich im direkten Mitbewerb zu den Telekommunikationsunternehmen Orange, SFR sowie Bouygues Telecom. Mit vier Mobilfunkbetreibern und einem low cost Preisangebot von Free, gilt der französische Mobilfunkmarkt als sehr konkurrentiel mit einem Preisniveau unter dem der Nachbarländer.[3]

Iliad ItaliaBearbeiten

Im Mai 2018[4][5] wurde Iliad Italia der vierte Italienische LTE-UMTS Netzbetreiber und sendet unter dem MNC 222-50.[6][7] Das Netz besteht aus eigenen Sendern und einem vorläufigen 10-Jährigen Roamingvertrag mit Wind Tre.[8]

WeblinksBearbeiten

EinzelnachweiseBearbeiten

  1. a b c d FY 2018 results - press release. (pdf) Iliad, abgerufen am 20. September 2019 (englisch).
  2. Iliad et Telecom Italia finalisent la cession d’Alice France. (pdf; 131 kB) Pressekommuniqué vom 28. August 2008. Illiad, abgerufen am 25. Oktober 2011 (französisch).
  3. Contrepoints.org: Les bienfaits de la concurrence : une facture de mobile divisée par 3 en moins de quinze ans, 22. Oktober 2018 (franz.)
  4. Mobile : le "basta !" d'Iliad, qui se lance en Italie (fr). In: La Tribune, 29. Mai 2018. 
  5. Iliad débarque en Italie avec une offre qu'il veut "révolutionnaire" (fr). In: Capital, 29. Mai 2018. 
  6. Iliad lancia la sfida a Tim, Vodafone e WInd-3: "Puntiamo al 10 % del mercato" (it), La Repubblica. 7. März 2017. Abgerufen am 1. April 2018. 
  7. Webseite der Iliad Italia (it) Abgerufen am 1. April 2018.
  8. Iliad Telecom: 10 anni di roaming con Wind Tre (Illiad Roaming auf Wind) (it) Abgerufen am 1. April 2018.