Hauptmenü öffnen
Operndaten
Titel: Idoménée
Titelblatt des Librettos, Paris 1712

Titelblatt des Librettos, Paris 1712

Form: Tragédie en musique in einem Prolog und fünf Akten
Originalsprache: Französisch
Musik: André Campra
Libretto: Antoine Danchet
Uraufführung: 12. Januar 1712
Ort der Uraufführung: Théâtre du Palais-Royal, Paris
Ort und Zeit der Handlung: Sydonie, Hauptstadt Kretas, mythische Zeit
Personen

Prolog

  • Eole, Gott der Winde
  • Venus
  • Gefolge Eoles
  • Chor der Winde
  • Gefolge der Venus
  • Chor der Grazien und Vergnügen
  • Meeresgottheiten

Tragödie

  • Idoménée, König von Kreta
  • Arcas, Vertrauter Idoménées
  • Arbas, Gefolgsmann Idamantes
  • Ilione, trojanische Prinzessin, Tochter Priamos’, geliebt von Idoménée und Idamante
  • Electre, Tochter Agamemnons, Geliebte Idamantes
  • Neptune
  • Venus
  • La Jalousie, die Eifersucht
  • Protée
  • sechs Opferpriester Neptunes
  • eine Kreterin
  • Kreter und Trojaner
  • Gefolge von La Jalousie
  • Matrosen
  • Zwei Schäferinnen
  • eine weitere Kreterin
  • Schäfer, Schäferinnen, Argier
  • Nemesis

Idoménée (deutsch: Idomeneus) ist eine Oper des französischen Komponisten André Campra.

Das Werk ist in der Form einer Tragédie en musique in einem Prolog und fünf Akten gegliedert.

Idoménée wurde am 12. Januar 1712 von der Académie royale de musique im Théâtre du Palais-Royal zu Paris uraufgeführt. Das Libretto von Antoine Danchet hat ein Drama von Crébillon père als Vorlage. Danchets Libretto bildete später die Grundlage für Giambattista Varescos Libretto für Wolfgang Amadeus Mozarts Opera seria Idomeneo (München 1781).

Für Aufführungen im Schlosstheater Schönbrunn 2017 versuchte Robert Lillinger die Tragédie lyrique authentisch zu rekonstruieren.

Inhaltsverzeichnis

TonaufnahmenBearbeiten

LiteraturBearbeiten

  • Spire Pitou: The Paris Opéra. An Encyclopedia of Operas, Ballets, Composers, and Performers – Genesis and Glory, 1661–1715. Greenwood Press: Westport/London 1983 ISBN 0-313-21420-4, S. 236–237.

WeblinksBearbeiten

EinzelnachweiseBearbeiten

  1. Nicholas Anderson: Campra Idomenée; Grammophone, abgerufen am 18. Juli 2017.