IVAO

Non-Profit-Organisation

IVAO (International Virtual Aviation Organisation, deutsch: „Internationale Virtuelle Luftfahrt-Organisation“) ist eine Non-Profit-Organisation im Bereich der virtuellen Luftfahrt.

International Virtual Aviation Organisation
(IVAO)
Logo
Rechtsform Non-Profit-Organisation
Gründung 16. Dezember 1998
Sitz Belgien
Motto As real as it gets (deutsch: So realistisch wie möglich)
Zweck Online-Flugsimulation
Vorsitz Andreas Hempel (Präsident)
Ben Mathon (Vize-Präsident)
Mitglieder über 220.000 (ca. 25.000 aktiv) (Stand: November 2020)[1]
Website www.ivao.aero

IVAO betreibt ein Online-Netzwerk für virtuelle Piloten und Fluglotsen, die via Internet miteinander verbunden sind und den weltweiten Flugverkehr so realistisch wie möglich simulieren. Insbesondere werden dabei, soweit technisch möglich, die geltenden Luftverkehrsregeln mit einem möglichst hohen Realitätsgrad abgebildet.

GeschichteBearbeiten

Die IVAO spaltete sich am 16. Dezember 1998[2] von der damaligen Organisation SATCO/SATNET ab, aus der später wiederum die heutige VATSIM entstand.

Im August des Jahres 2003 wurde ein Entwicklerteam ernannt, das ab diesem Zeitpunkt an der Entwicklung der neuen Clients, IvAc (IVAO virtual ATC client) und IvAp (IVAO virtual Pilot client), arbeitete. Der größte Meilenstein war geschafft, als im Januar 2004 IvAc und ein paar Monate später, im Oktober 2004 IvAp zum Download freigegeben wurde.

Im April 2007 wurde IVAO als Vereinigung ohne Gewinnerzielungsabsicht in Belgien registriert.[3]

2018 feierte IVAO sein 20-jähriges Jubiläum mit vielen, zusätzlichen Events und einem extra designten Abzeichen.

OrganisationsstrukturBearbeiten

IVAO wird zu 100 % aus Ehrenamtlichen betrieben. Ehrenamtliche die eine definierte Aufgabe auf dem Netzwerk wahrnehmen werden als Staff (deutsch: Mitarbeiter) bezeichnet. Die Aufgaben sind in fünf Bereiche unterteilt: Boards of Governor (deutsch: Direktorium), Executive Council (deutsch: Exekutivrat), Hauptquartier-Departments (deutsch: Abteilungen), Divisionen sowie Supervisor.[4]

Das Boards of Governor wird von der Generalversammlung für zwei Jahre gewählt und ist zuständig für das Regelwerk der Organisation. Die gewählten Governors setzen das Executive Council ein, welches für das tägliche Geschäft und Beobachten des Treibens auf dem Netzwerk zuständig ist und die höchste operative Instanz darstellt. Das Executive Council setzt die Mitglieder der Departments und die Direktoren der Divisionen ein.[4]

Die einzelnen Departments des Hauptquartiers sind unter anderem für das Erstellen von internationalen Events, Mitgliederverwaltung, internationale Öffentlichkeitsarbeit, internationale Vorgaben an Trainings und Prüfungen, erstellen und aktuell halten von Lernunterlagen, erstellen von Welttouren, das internationale Internetforum sowie für die Entwicklung neuer Software zuständig.[4]

Je teilnehmendem Land gibt es meist eine eigene Division, wie beispielsweise IVAO Deutschland, IVAO Schweiz oder IVAO Österreich, oder zusammengeschlossene Divisionen wie beispielsweise IVAO Nordamerika für die USA und Kanada. Die einzelnen Divisionen besitzen wiederum eigene Departments/Abteilungen die auf lokaler Ebene für Trainings und Prüfungen, Schulungsunterlagen, Events, lokale Touren, Mitgliederverwaltung und das eigene Unterforum zuständig sind. Während die einzelnen Divisionen Trainingsunterlagen, Trainings und Prüfungen auf Basis lokaler Luftfahrtgesetze erstellen und durchführen, orientiert sich das Hauptquartier nur an den internationalen Vorschriften, die durch die Internationale Zivilluftfahrtorganisation ICAO vorgeschrieben werden.[4] Zu den aktivsten Divisionen zählt die brasilianische (3782 aktive Mitglieder, Stand 31. Juli 2020), die spanische (2859 aktive Mitglieder, Stand 31. Juli 2020) und die deutsche (2504 aktive Mitglieder, Stand 31. Juli 2020).

TeilnahmeBearbeiten

Die Teilnahme ist kostenlos und steht jeder Person ab 16 Jahren, mit Einverständniserklärung der Erziehungsberechtigten bereits ab 13 Jahren, offen. Umfangreiche, theoretische Vorkenntnisse sind keine Voraussetzung, jedoch sollten sich neue Mitglieder grundlegende Kenntnisse zu Luftfahrtregeln und -prozeduren aneignen bevor sie sich frei auf dem Netzwerk bewegen.[5] Dafür werden Lernunterlagen gratis zur Verfügung gestellt, virtuelle Treffen für Neueinsteiger abgehalten, Einweisungen für an Flughäfen für Lotseninteressierte und Lernflugtouren für Piloteninteressierte angeboten. Allen Mitgliedern wird empfohlen, (als Pilot) mit Luftfahrtkarten zu arbeiten, da dies den gesamten Betrieb erleichtert und realistischer gestaltet.

Die Wahl des simulierten Flugzeuges oder auch Helikopters sowie der gewünschte Ort der Lotsentätigkeit ist hingegen jedem freigestellt, es existieren lediglich für einige Lotsenpositionen Einschränkungen, die höhere Anforderungen stellen weshalb zuvor eine Prüfung abgelegt worden sein muss.

Da das Netzwerk prinzipiell Personen unterschiedlichster Erfahrungsstufen zugänglich ist, wird großes Augenmerk auf die Vermittlung von fliegerischem Wissen gesetzt, so bietet IVAO beispielsweise eine umfangreiche Dokumentensammlung zu Flugverkehrsregeln und -verfahren zum Download an.[6]

Technische VoraussetzungenBearbeiten

Die technische Hauptvoraussetzung ist ein handelsüblicher PC mit Internetzugang. Auch ein Headset ist empfehlenswert, aber nicht Pflicht.

Für Piloten wird zusätzlich eine mit dem IVAO-Netzwerk (IVAN) kompatible Flugsimulationssoftware wie Microsoft Flight Simulator ab Version 2004, X-Plane bzw. Prepar3D benötigt.

Die Kommunikationssoftware IvAp für virtuelle Piloten, die Software IvAc, die einen Radarbildschirm für virtuelle Fluglotsen nachbildet und die Online-Anzeigesoftware WebEye,[7] die auf einer Weltkarte alle Piloten und Lotsen zeigt, die derzeit online sind, wird von IVAO kostenlos zur Verfügung gestellt. Die Koordination zwischen Fluglotse und Piloten findet hauptsächlich per Sprachkommunikation über die Kommunikationssoftware Teamspeak 2 statt, wobei die im Flugfunk übliche Phraseologie eingesetzt wird.

Einschränkungen der simulierten VerfahrenBearbeiten

Aufgrund der weltweiten Verbreitung und der hohen Anzahl der Teilnehmer (IVAO gesamt: etwa 220.000, IVAO Deutschland: etwa 23.000, Stand: Juli 2020),[1] ist die Teilnahme an IVAO klar strukturiert und reglementiert. So ist beispielsweise die Nachstellung von Flugzeugentführungen, ethnischen oder religiösen Konflikten sowie jegliche Form von kriegerischen Handlungen strikt untersagt.[5]

Piloten- und LotsenrängeBearbeiten

Virtuellen Piloten und Fluglotsen haben die Möglichkeit Kenntnisse und Fertigkeiten von einem der ehrenamtlich tätigen Trainingskoordinatoren oder Trainern vermittelt zu bekommen und im Anschluss eine entsprechende freiwillige Prüfung abzulegen. Mit dem Ablegen einer Prüfung kann ein Mitglied Piloten- und Lotsenränge aufsteigen, welche ihm, zumindest bei Lotsenränge weitere Lotsenpositionen freischaltet.

Es gibt je sechs Piloten- und sechs Lotsenränge die sich an die reale Luftfahrt anlehnen. Zudem gibt es nochmals je zwei weitere Ränge, die allerdings nur zeitweise an einige Ehrenamtliche verliehen werden zu Erfüllung bestimmter Aufgaben. Mit den Rängen soll Mitglieder wie in der Realität schrittweise Theorie und Praxis beigebracht werden. Allerdings können sich die Mitglieder auch ohne Trainings oder Prüfungen das Wissen anhand der frei zugänglichen Lernunterlagen selbst beibringen.[8][9]

EventsBearbeiten

Es finden auf IVAO täglich in verschiedenen Ländern Onlinedays statt, bei denen soweit möglich alle Streckenkontrollpositionen, wie CTR- (Center)- und APP- (Approach)-Positionen, sowie fast alle TWR (Tower) und GND (Ground) besetzt werden. Zusätzlich dazu gibt es die Möglichkeit, an Veranstaltungen teilzunehmen, die von den jeweiligen Ländern organisiert werden. Bei diesen Veranstaltungen werden ebenfalls alle Stationen eines Flughafens besetzt.

Alljährlich wird auf IVAO ein Rekordversuch, Crowded Skies genannt, gestartet. Jedes Jahr wird versucht so viele gleichzeitige Verbindungen wie möglich aufzustellen. Am 10. Dezember 2016 wurden 3.004 gleichzeitige Verbindungen geschafft.[10]

Jahr Anzahl der Verbindungen
2008 1.451
2010 1.868
2011 2.304
2013 2.303
2014 2.532
2015 2.604
2016 3.004
2018a 2.928[11]
2018b 2.938[12]

2017 gab es kein Crowded Skies. Dieses wurde dafür am 20. Januar 2018 nachgeholt (In der Tabelle als "2018a" dargestellt). Im Rahmen der Veranstaltung zum 20-jährigen Bestehen IVAOs fand am 1. Dezember 2018 so gesehen ein zweites Crowded Skies statt (In der Tabelle als "2018b" dargestellt).[13]

TourenBearbeiten

Mitglieder haben die Möglichkeit an verschiedenen Flugtouren teilzunehmen die meist jährlich wechseln. Angeboten werden lokale Touren die nur innerhalb eines Landes stattfinden bis hin zu Touren, die um die ganze Welt gehen. Das zu verwendende Fluggerät wird je nach Tour mehr oder weniger konkret vorgegeben. So gibt es beispielsweise Touren, die moderne Verkehrsflugzeuge vorschreiben, kleine Flugzeuge der allgemeinen Luftfahrt, Frachtflugzeuge, historische Flugzeuge, Hubschrauber, Ultraleichtflugzeuge oder Langstreckenflugzeuge. Je nach Tour sind zudem die zu nutzenden Flugregeln wie Sichtflug oder Instrumentenflug vorgeschrieben. Das Spektrum der Touren reicht von Lerntouren für Neueinsteiger bis hin zu sehr anspruchsvollen Touren für erfahrene Profis, bei denen sehr akkurat bestimmte Flugverfahren angewendet werden müssen.

Jeder absolvierte Abschnitt einer Tour (Leg) muss eingereicht werden und wird von einem der Ehrenamtlichen auf Korrektheit überprüft. Nach erfolgreichem Abschließen einer Tour winkt eine Auszeichnung, die anschließend jeder auf dem Profil des Mitglieds sehen kann.

SonstigesBearbeiten

IVAO ist eine unregistrierte Warenmarke (™) von IVAO.aero. Das Motto der International Virtual Aviation Organisation lautet: „As real as it gets“ (deutsch: „So realistisch wie möglich“).

WeblinksBearbeiten

EinzelnachweiseBearbeiten

  1. a b Member List. ivao.aero, abgerufen am 12. Juli 2020 (englisch).
  2. IVAO History
  3. IVAO - International Virtual Aviation Organization. Abgerufen am 12. Juli 2018 (englisch).
  4. a b c d IVAO - International Virtual Aviation Organization Staff. Abgerufen am 12. Juli 2020.
  5. a b rules2:rules [Documentation Library]. Abgerufen am 27. Oktober 2018 (englisch).
  6. IVAO Rules & Regulations
  7. IVAO Webeye – Aktuelle Onlinekarte in Echtzeit
  8. IVAO - International Virtual Aviation Organization Pilot ratings. Abgerufen am 12. Juli 2020.
  9. IVAO - International Virtual Aviation Organization ATC ratings. Abgerufen am 12. Juli 2020.
  10. IVAO Nordic Region Twitter. xn.ivao.aero, abgerufen am 15. Januar 2016 (englisch).
  11. IVAO: IVAO Aero Twitter. In: @IVAOAERO. 22. Januar 2018, abgerufen am 23. Dezember 2018 (englisch).
  12. IVAO Aero Twitter. Abgerufen am 23. Dezember 2018 (englisch).
  13. IVAO: IVAO Aero Twitter. In: @IVAOAERO. 21. November 2018, abgerufen am 23. Dezember 2018 (englisch).