Hauptmenü öffnen

Hypoliquorrhoe

Krankheit

Als Hypoliquorrhoe bezeichnet man einen zu niedrigen Druck im Subarachnoidalraum, also am liegenden Patienten 50 mm Hg oder tiefer. Ursache für eine Hypoliquorrhoe sind Liquorverlust nach Hirnoperationen, Schädel-Hirn-Trauma oder Lumbalpunktion sowie bei verschiedenen Erkrankungen des Gehirns. Typische Symptome sind Kopfschmerzen, die bei aufrechter Körperhaltung zunehmen, Schwindel, Übelkeit, Erbrechen, Nackensteifigkeit und Bewusstseinsstörungen.

LiteraturBearbeiten

  • Pschyrembel klinisches Wörterbuch: Mit klinischen Syndromen und Nomina Anatomica. Walter de Gruyter, 1986, ISBN 9783111506890, S. 976.
  Dieser Artikel behandelt ein Gesundheitsthema. Er dient nicht der Selbstdiagnose und ersetzt keine Arztdiagnose. Bitte hierzu den Hinweis zu Gesundheitsthemen beachten!