Hermann-Staudinger-Preis

Der Hermann Staudinger Preis ist ein Preis der Gesellschaft Deutscher Chemiker, der für bahnbrechende Arbeiten auf dem Gebiet der Makromolekularen Chemie (Polymerforschung) vergeben wird. Er ist mit einer Goldmedaille und einem Geldbetrag verbunden, wird höchstens alle zwei Jahre verliehen und ist nach dem Nobelpreisträger Hermann Staudinger benannt. Er wurde 1970 von der BASF gestiftet.

Goldmedaille des Hermann-Staudinger-Preises

PreisträgerBearbeiten

WeblinksBearbeiten