Herbert-Weichmann-Brücke

Straßenbrücke im Hamburger Stadtteil Uhlenhorst

Die Herbert-Weichmann-Brücke ist eine Straßenbrücke im Hamburger Stadtteil Uhlenhorst. Mit ihr überquert die gleichnamige Straße den Uhlenhorster Kanal. Die Brücke ist seit 1985 nach dem ehemaligen Hamburger Bürgermeister Herbert Weichmann benannt. Zuvor hieß sie Adolphstraßenbrücke und wurde zeitgleich mit der Straße umbenannt. Der ursprüngliche Name ging zurück auf den Hamburger Kaufmann Adolph Jencquel. Jencquel gehörte zu der Gruppe Investoren um August Abendroth, die zur Mitte des 19. Jahrhunderts die Uhlenhorst erschlossen und dabei zahlreiche Kanäle angelegt hatte.[1]

Herbert-Weichmann-Brücke

Die heutige Herbert-Weichmann-Brücke wurde im Jahr 1893 errichtet.[2] Es handelt sich um eine zwischen Steinwiderlagern errichtete Eisenbrücke in Bogenbauweise.[2]

Die Herbert-Weichmann-Brücke ist mit der Nummer 20582 als Kulturdenkmal in der Denkmalliste der Hamburger Behörde für Kultur und Medien eingetragen.[3]

LiteraturBearbeiten

  • Horst Beckershaus: Die Hamburger Brücken. Ihre Namen – woher sie kommen und was sie bedeuten, Convent Verlag, Hamburg 2007

EinzelnachweiseBearbeiten

  1. Franklin Kopitzsch, Daniel Tilgner (hrsg.): Hamburg Lexikon, Eilert & Richter Verlag, Hamburg 2010, ISBN 978-3-8319-0373-3, Seite 709
  2. a b Sven Bardua: Brückenmetropole Hamburg Baukunst – Technik – Geschichte bis 1945, Dölling und Galitz Verlag, Hamburg 2009, S. 96, ISBN 978-3-937904-88-7.
  3. Denkmalliste der Freien und Hansestadt Hamburg, aufgerufen am 9. Januar 2020

Koordinaten: 53° 34′ 22,1″ N, 10° 0′ 47,5″ O