Harald Neuber

deutscher Journalist, Buchautor und Kulturanthropologe

Harald Neuber (* 1978 in Aachen) ist ein deutscher Journalist, Buchautor und Kulturanthropologe. Neuber war wissenschaftlicher Mitarbeiter der Linken-Bundestagsabgeordneten Heike Hänsel[1]. Seit 2021 ist er Chefredakteur des Internetmagazins Telepolis.

LebenBearbeiten

Neuber studierte Latein- und Altamerikanistik an der Freien Universität Berlin. Anschließend war er von 1999 bis 2008 Mitarbeiter und Redakteur bei der Tageszeitung junge Welt[2]. Danach schrieb er für verschiedene Redaktionen, u. a. für NRhZ-Online, das Deutsche Ärzteblatt (bis 2016)[3], die Jüdische Allgemeine, die Wochenzeitung Freitag und die Gewerkschaftszeitung ver.di Publik.[4]

Er war seit 2008 Deutschland-Korrespondent der kubanischen Nachrichtenagentur Prensa Latina[2] und arbeitete für Medien in Deutschland, Südeuropa und Südamerika. Neben internationalen Konflikten befasste er sich schwerpunktmäßig mit Lateinamerika. Neuber lebte und arbeitete bereits in Mexiko, Kuba und Venezuela. Auf dem Balkan, in Pakistan/Afghanistan, Jordanien/Irak und Kolumbien war er als Krisenberichterstatter tätig.

Seit 2021 ist er Chefredakteur von Telepolis, er folgte auf Florian Rötzer, der in Ruhestand ging.[5][4]

VeröffentlichungenBearbeiten

  • Erstes Opfer: Pressefreiheit, In: MedienTerrorKrieg (2002), Heise Verlag, ISBN 978-3882291995, 293 S.
  • Das neue Kuba in Bildern der Nachrichtenagentur Prensa Latina 1959/1969, Berlin 2011 (Rotbuch)
  • Kubas unentdeckte Wende: Wie die innere Reformdebatte Fidel Castros Revolution seit 1990 verändert hat, Frankfurt 2013 (Peter Lang Verlag)

ÜbersetzungenBearbeiten

EinzelnachweiseBearbeiten

  1. http://www.linksfraktion.de/abgeordnete/heike-haensel/mitarbeiterinnen/@1@2Vorlage:Toter Link/www.linksfraktion.de (Seite nicht mehr abrufbar, Suche in Webarchiven)
  2. a b Gegenblende Debattenmagazin: Harald Neuber. Abgerufen am 7. Januar 2021.
  3. Deutscher Ärzteverlag GmbH, Redaktion Deutsches Ärzteblatt: Suche nach "Harald Neuber". Abgerufen am 7. Januar 2021.
  4. a b "Telepolis stärker zu einem Referenzmedium entwickeln" - Interview mit Harald Neuber, Telepolis, 1. Januar 2021
  5. An den Nachdenker unter den Schnelldenkern, Telepolis vom 31. Dezember 2020, abgerufen 1. Januar 2021

WeblinksBearbeiten