Hannelore-Greve-Literaturpreis

Der Hannelore-Greve-Literaturpreis wird seit 2004 alle zwei Jahre von der Hamburger Autorenvereinigung für „herausragende Leistungen auf dem Gebiet der deutschsprachigen Literatur“ verliehen, und zwar im Wechsel mit dem Walter-Kempowski-Literaturpreis.

Gestiftet wurde die mit 25.000 Euro dotierte Auszeichnung von der Hamburger Ehrenbürgerin Hannelore Greve.

PreisträgerBearbeiten

EinzelnachweiseBearbeiten

  1. Hannelore-Greve-Literaturpreis für Autor Klaus Modick. In: Die Welt vom 24. Juni 2020
  2. kultur-port.de vom 10. Sept. 2014
  3. Literaturpreis für Gerhard Henschel. In: Saarbrücker Zeitung (Kultur) vom 13. April 2012, S. B4

WeblinksBearbeiten