Hakha Chin

Sprache

Hakha Chin ist eine Sprache, die vom Volk der Chin aus dem Westen Myanmars gesprochen wird.

Hakha Chin

Gesprochen in

Myanmar
Sprecher 165.000
Sprachcodes
ISO 639-2

cnh

SprachfamilieBearbeiten

Hakha Chin ist eine tibeto-birmanische Sprache, die eng mit den Kachin-Sprachen verwandt ist. Auch die Sprache der Naga ist mit Hakha Chin verwandt.

Dialekte und ArtenBearbeiten

 
Der Chin-Staat im Westen Myanmars, Heimat der meisten Hakha Chin-Sprecher.

Es gibt vier Dialekte des Hakha Chins:

  • nördlich: Thādo, Soktē, Siyin, Rāltē, Paitē
  • zentral: Tashōn, Lai, Lakher, Lushai, Banjōgi
  • Old Kuki: Rāngkhōl, Bētē, Hallām, Langrom, Mhār (weitere kleinere).
  • südlich (dem Birmanischen näher stehend): Chinmē, Welaung, Chinbōk, Yindu, Chnbō, Khami und der größte Stamm: Khyang (oder Shö). Im kolonialen Birma die Anu, Kun, Pallaing und Sak.

VerbreitungBearbeiten

140.000 der insgesamt 165.000 Sprecher leben in Myanmar. Sie gehören zum größten Teil dem Chin-Volk an, das weitestgehend im Chin-Staat siedelt. Dieser Chin-Staat ist eine Verwaltungseinheit im Westen des Staates Myanmars. Die größten Städte des Verbreitungsgebiet sind die Hauptstadt des Chin-Staates Hakha, sowie die Städte Thantlang und Maputi.[1] Außerdem gibt es auch einige Sprecher in Indien.

VerwendungBearbeiten

Hakha-Chin wird im Chin-Staat im alltäglichen Leben verwendet. Außerdem gibt es eine Bibelübersetzung in Hakha Chin[2] und es gibt im Internet einen Englisch-Hakha Chin Übersetzer.[3]

EinzelnachweiseBearbeiten

  1. Chin, Hakha. In: Ethnologue. (ethnologue.com [abgerufen am 19. Mai 2017]).
  2. Hakha Common Language Bible (HCL). Abgerufen am 19. Mai 2017.
  3. Online English to Chin Hakha Dictionary and Chin Haka to English Translations from David Van Bik. Abgerufen am 19. Mai 2017 (englisch).