Gus Meins

US-amerikanischer Filmregisseur deutscher Abstammung

Gus Meins (* 6. März 1893 als Gustav Luley in Frankfurt am Main; † 1. August 1940 in Los Angeles) war ein US-amerikanischer Filmregisseur deutscher Abstammung.

In Frankfurt am Main geboren, drehte Gus Meins im Jahre 1922 seinen ersten Film. In den 1920er-Jahren führte er Regie bei einer Reihe von Stummfilmen, zu denen die Buster Brown-Komödien gehörten. Am bekanntesten ist seine Arbeit als Regisseur der Die-kleinen-Strolche-Filmreihe von Hal Roach in den Jahren 1934 bis 1936. Außerdem führte er Regie bei Laurel & Hardys Märchenkomödie Babes in Toyland aus dem Jahre 1934, bei dem der junge Gordon Douglas die Regieassistenz innehatte. 1937 verließ Meins Roach aufgrund künstlerischer Differenzen und drehte danach noch einige kleinere Filme für andere Studios. Meins beging am 1. August 1940 im Alter von 47 Jahren Suizid, nachdem ihm vorgeworfen wurde, drei Jungen missbraucht zu haben.

WeblinksBearbeiten