Río Guadalaviar
Río Guadalaviar bei Albarracín

Río Guadalaviar bei Albarracín

Daten
Lage Provinz Teruel, Spanien
Flusssystem Río Turia
Quelle Montes Universales in der Sierra de Albarracín
40° 24′ 17″ N, 1° 43′ 50″ W
Quellhöhe ca. 1700 msnm
Mündung Zusammenfluss mit Río Alfambra bei Teruel; ab da Río TuriaKoordinaten: 40° 20′ 43″ N, 1° 7′ 23″ W
40° 20′ 43″ N, 1° 7′ 23″ W
Mündungshöhe ca. 870 msnm
Höhenunterschied ca. 830 m
Sohlgefälle ca. 9,8 ‰
Länge ca. 85 km
Einzugsgebiet ca. 1200 km²
Kleinstädte Albarracín
Quelle des Río Guadalaviar

Der Río Guadalaviar (valencianisch Riu Túria) ist ein ca. 85 km langer Fluss in der Provinz Teruel im Süden der Autonomen Gemeinschaft Aragonien in Spanien.

VerlaufBearbeiten

Der Río Guadalaviar entspringt ungefähr 5 km nordwestlich des Ortes Guadalaviar in den Montes Universales der Sierra de Albarracín; er fließt nahezu konstant ostwärts und bildet schließlich ca. 2 km westlich von Teruel zusammen mit dem Río Alfambra den Río Turia, der nach weiteren 280 km in der Hafenstadt Valencia ins Mittelmeer mündet.

Orte am FlussBearbeiten

StauseeBearbeiten

  • Embalse de San Blas El Arquillo

SehenswürdigkeitenBearbeiten

Der weitgehend naturbelassene und deshalb sehr saubere Río Guadalaviar wird von Felsen, Wäldern und Wanderwegen gesäumt. Der in mehrfacher Hinsicht beinahe mittelalterlich anmutende Ort Albarracín gilt als eines der schönsten Dörfer Spaniens.

Siehe auchBearbeiten

WeblinksBearbeiten

 Commons: Río Guadalaviar – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien