Großwürdenträger oder Großgebietiger sind die obersten Würdenträger einer Hierarchie (Staat oder Organisation), besonders der Katholischen Kirche und geistlicher Ritterorden.

Großwürdenträger der katholischen Kirche sind beispielsweise Kardinäle, Erzbischöfe und Bischöfe. Großgebietiger beispielsweise des Deutschen Ordens waren der Großkomtur, der Ordensmarschall, der Großspittler, der Ordenstressler und der Ordenstrappier.

Literatur

Bearbeiten
  • Chronologisch-topographisches und alphabetisches Verzeichniß der livländischen Ordensgebietiger. In: Mitteilungen aus dem Gebiet der Geschichte Liv-, Est- und Kurlands, Bd. 6. Kymmel, Riga 1852, S. 429–523.
  • Großwürdenträger. In: Meyers Großes Konversations-Lexikon. 6. Auflage. Band 8: Glashütte–Hautflügler. Bibliographisches Institut, Leipzig / Wien 1907, S. 428 (zeno.org).
  • Deutscher Orden. In: Meyers Großes Konversations-Lexikon. 6. Auflage. Band 4: Chemnitzer–Differenz. Bibliographisches Institut, Leipzig / Wien 1906, S. 733 (zeno.org).