Großes Rheinschiff

Größenklasse für Binnenschiffe

Mit Großes Rheinschiff wird ein Schiffstyp bezeichnet, der von der CEMT (Europäische Verkehrsministerkonferenz) als Binnenschiffsklasse Va definiert wurde. Ein Schiff dieses Typs hat folgende Abmessungen:[1]

Maße des Schiffstyps „Großes Rheinschiff“
Länge 95 – 110 m
Breite 11,4 m
Tiefgang 2,7 – 3,5 m
Tragfähigkeit 2.000 – 3.000 t
Laderaumvolumen 2.500 – 3.800 t

200 TEU = 6640 m³

Wasserwegenetz Deutschland und angrenzende
GRS (Großes Rheinschiff)

Bis heute ist dieser Schiffstyp wesentlich, da die Schleusen von Zuflüssen zu Rhein oder Donau (z. B. dem Neckar) für maximal die Schiffe des Typs „Großes Rheinschiff“ ausgelegt sind.

Eng an die Spezifikation des Großen Rheinschiffes angelehnt wurde die des Großmotorgüterschiffes (GMS), das jedoch nur einen Tiefgang bis 2,8 m aufweisen darf. Große Rheinschiffe, die diese Einschränkung einhalten, erfüllen die Spezifikation des GMS und können somit alle Binnenwasserstraßen der Kategorie V oder höher befahren.

Ebenfalls an die Spezifikation des Großen Rheinschiffes angelehnt wurde die des Rhein-See-Schiffes.

Die nebenstehende Darstellung zeigt das deutsche Wasserstraßennetz für die verschiedenen Schiffstypen.

WeblinksBearbeiten

Wiktionary: Rheinschiff – Bedeutungserklärungen, Wortherkunft, Synonyme, Übersetzungen

EinzelnachweiseBearbeiten

  1. Heinz Patt, Peter Gonsowski: Wasserbau. Grundlagen, Gestaltung von wasserbaulichen Bauwerken und Anlagen.Springer, Berlin und Heidelberg, 7., aktualisierte Aufl. 2011, ISBN 978-3-642-11962-0, S. 365.