Grafschaft Bar-sur-Aube

Die Grafschaft Bar-sur-Aube entsprach der heutigen Stadt Bar-sur-Aube und Umgebung im Département Aube.

Grafen von Bar-sur-AubeBearbeiten

Im Jahr 1077 ging Simon ins Kloster, seine Besitzungen wurden verteilt. Valois ging an seinen Schwager Heribert IV. von Vermandois, Amiens das Bistum Amiens, und das Vexin an den König, der es mit dem Herzog der Normandie teile. Bar-sur-Aube und Vitry wurden von Theobald III. von Blois besetzt.

Nachdem Graf Hugo 1125 dem Orden der Tempelritter beitrat, vermachte er seinen Besitz seinem Neffen Theobald (IV./II.), Graf von Blois und Champagne.

LiteraturBearbeiten