Governor General’s Horse Guards

Die Governor General’s Horse Guards sind ein in Toronto stationiertes Reserve-Kavallerie-Regiment der Canadian Army. Sie sind neben den Canadian Grenadier Guards und den Governor General’s Foot Guards das dritte Household-Regiment des kanadischen Generalgouverneurs und damit auch der britischen Königin Elisabeth II. in ihrer Funktion als kanadische Monarchin.

Governor General’s Horse Guards
Gghg-mounted.jpg

Mitglied der Horse Guards in Paradeuniform
Aufstellung 1855
Land Kanada
Streitkräfte Flag of Canada.svg Canadian Armed Forces
Teilstreitkraft Canadian Army
Truppengattung Kavallerie bzw. Panzeraufklärer (Garde)
Typ Regiment der Reserve
Stationierungsort Toronto
Spitzname Gugga Huggas
Motto Nulli secundus
Marsch Marsch – Men of Harlech
Trott – Keel Row
Kommandeur
Commander LCol Bruce Clayton

GeschichteBearbeiten

Die Governor General’s Horse Guards wurden im Jahre 1855 in Toronto als 1st Toronto Troops of The Volunteer Militia Cavalry of the County of York aufgestellt, seit 1866 lautete die Bezeichnung The Governor General’s Body Guard for Upper Canada. 1936 erfolgte die Vereinigung mit der Miliz The Mississauga Horse und die Umbenennung als The Governor General’s Horse Guards. Bereits damals gab es informelle Beziehungen zu den britischen Blues and Royals, an deren Uniform sich die Paradeuniform der Governor General’s Horse Guards anlehnt. Im Ersten Weltkrieg (1914–18) kämpften Bataillone des Regiments an der Westfront. Im Zweiten Weltkrieg waren Mitglieder des Regiments am Feldzug in Italien und an der Invasion in der Normandie beteiligt.

Die Governor General’s Horse Guards heuteBearbeiten

Nach dem Zweiten Weltkrieg war das Regiment u. a. in Afghanistan tätig. Daneben nahm das Regiment auch sein traditionelles Privileg wahr, den Monarchen und den kanadischen Generalgouverneur zu beschützen. Die Governor General’s Horse Guards sind heute neben seiner zerimoniellen Funktion militärisch gesehen ein Panzeraufklärer-Regiment der Reserve. Es ist u. a. mit dem Textron Tactical Armoured Patrol Vehicle und Mercedes-Benz G-Klasse-Wagen ausgestattet.

LiteraturBearbeiten

  • John Marteinson und Scott Duncan (2002) : The Governor General’s Horse Guards – Second to None, Robin Brass Studio Books, ISBN 1-896941-28-1 (engl.)
  • Frederick Denison (1876) : Historical Record of the Governor General’s Body Guard and its Standing Orders, Hunter, Rose, & Co (engl.)
  • Lieutenant-Colonel R.P. Locke (1900) : The Governor General’s Horse Guards 1939–1945 (engl.)