Hauptmenü öffnen

Google Home

Smart Speaker des US-amerikanischen Unternehmens Google LLC

Google Home ist ein von Google entwickelter Smart-Home-Lautsprecher (Smart Speaker), der über Mikrofone verfügt und Nutzern den Google Assistant, einen persönlichen digitalen Assistenten zur Verfügung stellt.

Google Home
Google-Home-Gerät
Google-Home-GerätVorlage:Infobox/Wartung/Bild

Hersteller Google Inc.
Kategorie Virtueller persönlicher Assistent
Konnektivität WLAN, Bluetooth
Abmessungen 142,8 mm × 96,4 mm
Gewicht 477 g
Website Google Home

Das mit dem Google Assistant am 18. Mai 2016 auf der Google I/O vorgestellte Gerät wird seit dem 4. November 2016 in den Vereinigten Staaten angeboten.[1][2] Eine deutsche Stimme und eine im Handel erhältliche Version des Google Home gibt es seit dem 8. August 2017.[3] Die Aktivierungswörter lauten „Okay Google“ und „Hey Google“.[4] Im Jahre 2019 wurde das Produkt Google Home umbenannt in "Google Nest".

FunktionenBearbeiten

Google Home stellt dem Nutzer Funktionen des hauseigenen intelligenten persönlichen Assistenten Google Assistant zur Verfügung. Mit Sprachbefehlen kann man Fragen oder Befehle an Google Home übermitteln, die das Gerät versucht zu beantworten bzw. umzusetzen. Es geht dabei um allgemeine Fragen wie „Wie viele Sterne gibt es in unserer Galaxie?“ als auch Befehle, mit denen man eine Musik-Wiedergabeliste startet oder das Licht im Haus reguliert.[5] Über die Entwicklerplattform „Actions on Google“ können Drittanbieter Dienste in Google Home integrieren.[6]

Durch zwei Mikrofone im Lautsprecher[7] und die „Far-field voice recognition“-Technologie soll das Gerät auch in anderen Räumen gesprochene Befehle erkennen.[8] Ein abnehmbares Gehäuse erlaubt es, das Gerät mit einer individuellen Farbe zu gestalten.[9]

PrivatsphäreBearbeiten

Damit Google nest jede gesprochene Aufforderung erkennen kann, zeichnet das Gerät die letzten Sekunden jeder Konversation auf und speichert sie zeitweise. Wurde lokal im Gerät das Aktivierungswort erkannt, erhalten Google-Server Aufzeichnungen der letzten Sekunden und die Folge-Befehle, um diese zu verarbeiten und dort bezogen auf das Google-Konto des Nutzers zu speichern.[10] Mit einem Knopf kann man die Mikrofone abschalten.

VeröffentlichungBearbeiten

Google Home wird seit dem 6. April 2017 in Großbritannien angeboten sowie seit dem 8. August 2017 in Deutschland.[11][12]

KritikBearbeiten

Kritisiert wurde, dass das Gerät in der „My Day“-Funktion, die eine Übersicht über persönliche Ereignisse am Tag gibt, Werbung für den 2017 erschienenen Film Die Schöne und das Biest abspielte.[13]

WeblinksBearbeiten

EinzelnachweiseBearbeiten

  1. Google Home: Der kleine, smarte Familien-Assistent. In: computerbild.de. Abgerufen am 30. Mai 2016.
  2. Google Home: Was ist Google Home? In: digitale-assistenten.info. Abgerufen am 4. Februar 2017.
  3. Google Home: Deutschland-Start der Amazon-Echo-Konkurrenz im August. In: t3n News. (t3n.de [abgerufen am 12. September 2017]).
  4. Google-Lautsprecher zeichnete ständig auf orf.at, 11. Oktober 2017, abgerufen 11. Oktober 2017.
  5. Presentation of Google Home (Google IO 2016). 29. Mai 2016, abgerufen am 30. Mai 2016.
  6. Actions on Google. Google Developers, abgerufen am 11. Juni 2017 (englisch).
  7. https://www.ifixit.com/Teardown/Google+Home+Teardown/72684
  8. Google Home. In: madeby.google.com. Google, 2016, abgerufen am 4. Februar 2017 (englisch).
  9. Google Home: Der smarte Alleskönner. In: bluemind.tv. 30. Mai 2016, abgerufen am 30. Mai 2016.
  10. Data security & privacy on Google Home. In: support.google.com. Abgerufen am 11. Juni 2017 (englisch).
  11. Google Home kommt am 8 August nach Deutschland für 149€ » digitale-assistenten.info. http://digitale-assistenten.info, 18. Juli 2017, abgerufen am 18. Juli 2017.
  12. Tom Warren: Google Home launches in the UK on April 6th priced at £129. The Verge, 28. März 2017, abgerufen am 11. Juni 2017 (englisch).
  13. Chris Welch: Google Home is playing audio ads for Beauty and the Beast. The Verge, 16. März 2017, abgerufen am 11. Juni 2017 (englisch).