Giovanni Battista Orsini (Johanniter)

Großmeister der Johanniter

Giovanni Battista Orsini (auch Jean-Baptiste des Ursins, Iohannes Baptista de Ursinis, Baptista Ursinus; * unbekannt; † 8. Juni 1476 auf Rhodos) war ein italienischer Adliger und vom 4. März 1467 bis zu seinem Tod der 39. Großmeister des Johanniterordens. Davor war er von 1442 bis 1466 Großprior des Großpriorates von Rom des Ordens.[1]

Giovanni Battista Orsini, Kupferstich um 1725

Um 1470 ließ er die Festung Feraklos auf Rhodos wieder herrichten, um gegen einen befürchteten Angriff der Osmanen gewappnet zu sein. Dieser erfolgte unter seinem Nachfolger d’Aubusson.

LiteraturBearbeiten

EinzelnachweiseBearbeiten

  1. Liste der Großpriore von Rom (Memento des Originals vom 27. September 2013 im Internet Archive)  Info: Der Archivlink wurde automatisch eingesetzt und noch nicht geprüft. Bitte prüfe Original- und Archivlink gemäß Anleitung und entferne dann diesen Hinweis.@1@2Vorlage:Webachiv/IABot/www.ordinedimaltaitalia.org

WeblinksBearbeiten

VorgängerAmtNachfolger
Piero Raimondo ZacostaGroßmeister des Malteserordens
1467–1476
Pierre d’Aubusson