Hauptmenü öffnen

Geschichte und Region/Storia e regione

Wissenschaftliche Fachzeitschrift

Geschichte und Region/Storia e regione (Abkürzung: GRSR) ist eine zweimal jährlich in Bozen (Südtirol, Italien) erscheinende deutsch- und italienischsprachige Fachzeitschrift für die Geschichtswissenschaft.

Geschichte und Region/Storia e regione
GRSR-Logo
Beschreibung Fachzeitschrift
Fachgebiet Geschichte, Vergleichende Regionalgeschichte
Sprache Deutsch und Italienisch
Verlag StudienVerlag (Italien-Österreich)
Erstausgabe 1992
Erscheinungsweise halbjährlich
Herausgeber Arbeitsgruppe „Geschichte und Region“, Bozen
Weblink Geschichte und Region/Storia e regione
ISSN

Das Periodikum wird von der gleichnamigen Arbeitsgruppe seit 1992 herausgegeben. Es stellt einen kritischen Orientierungs- und Bezugspunkt in der regionalgeschichtlichen Literatur des Tiroler Raumes und seinen Nachbarregionen dar. Mit thematisch breit angelegter, interdisziplinärer und transnationaler Ausrichtung und methodisch innovativen Ansätzen hat sich die Zeitschrift als Alternative zur klassischen Landesgeschichte etabliert. Eine Besonderheit ist die deutsch-italienische Zweisprachigkeit der Publikation. Seit 2013 werden alle Aufsätze vor Veröffentlichung einem Peer-Review-Verfahren unterzogen.

GRSR versteht sich als Kontaktforum und Bindeglied der italienischen und österreichisch-deutschen Forschungslandschaft und stellt insbesondere auf die vergleichende Regionalgeschichte des mittleren Alpenraumes ab.

Geschäftsführerin der Zeitschrift ist seit 2014 Michaela Oberhuber, die in dieser Funktion auf Siglinde Clementi folgte. Zur Redaktion gehören Andrea Bonoldi, Francesca Brunet, Siglinde Clementi, Andrea Di Michele, Ellinor Forster, Florian Huber, Stefan Lechner, Hannes Obermair, Gustav Pfeifer, Martina Salvante, Philipp Tolloi und Oswald Überegger. Als Korrespondenten wirken u. a. Giuseppe Albertoni, Laurence Cole, Hans Heiss, Pieter M. Judson, Margareth Lanzinger, Wolfgang Meixner, Cecilia Nubola, Gerald Steinacher und Reinhard Stauber mit. Zu den ehemaligen Korrespondenten zählt Klaus Brandstätter.

Die Arbeitsgruppe hat 2013 die Gründung des Zentrums für Regionalgeschichte an der Freien Universität Bozen erwirkt.

LiteraturBearbeiten

  • Giorgio Mezzalira: „Geschichte und Region/Storia e regione“. Un passo oltre la storia della piccola patria sudtirolese, in: Memoria e ricerca 1/6, 1995, S. 153–162.
  • Michael Gehler: Regionale Zeitgeschichte als „Geschichte überschaubarer Räume“. Von Grenzen, Möglichkeiten, Aufgaben und Fragen einer Forschungsrichtung, in: Geschichte und Region/Storia e regione 1, 1992, Nr. 2, S. 85–120.
  • Hans Heiss: Regionale Zeitgeschichten. Zur Differenzierung der zeithistorischen Forschung Tirols und Südtirols seit 1986, in: Geschichte und Region/Storia e regione 5, 1996, S. 267–313.
  • Hans Heiss: Geschichte und Region / Storia e regione. Eine Zwischenbilanz, in: Geschichte und Region/Storia e regione 21, 2012, Nr. 1–2, S. 163–171.
  • Hannes Obermair: Umbrüche – Übergange – Chancen. Landesgeschichtliche Zeitschriften im Raum Tirol-Südtirol-Trentino und in Italien, in: Medien des begrenzten Raumes. Landesgeschichtliche Zeitschriften im 19. und 20. Jahrhundert (Forschungen zur Regionalgeschichte 73), hrsg. von Thomas Küster, Paderborn u. a.: Ferdinand Schöningh 2013, ISBN 978-3-506-77730-0, S. 265–281.

WeblinksBearbeiten

Siehe auchBearbeiten