Hauptmenü öffnen

German Graduate School of Management and Law

Die German Graduate School of Management and Law gGmbH (GGS; bis 2009 heilbronn business school, hbs) ist eine 2005 gegründete private, staatlich anerkannte Stiftungshochschule in Heilbronn, die von der Dieter-Schwarz-Stiftung gefördert wird. Sie bietet für Hochschulabsolventen berufsbegleitende Master-Studiengänge an.

German Graduate School of Management and Law
Logo
Gründung 2005
Trägerschaft privat
Ort Heilbronn
Bundesland Baden-Württemberg
Land Deutschland
Vorstand der Hochschule Tomás Bayón
Studierende 177 Stand: WS 2014/15[1]
Mitarbeiter ca. 70
davon Professoren 14
Website www.ggs.de

Inhaltsverzeichnis

GeschichteBearbeiten

Die heilbronn business school wurde 2005 als private Hochschule der Dieter-Schwarz-Stiftung gegründet. Der Studienbetrieb wurde zunächst mit Masterstudiengängen von Partnerhochschulen sichergestellt. Im Oktober 2006 startete das MBA-Programm der hbs und der Masterstudiengang Business Law (LL.M.).

Die hbs wurde am 7. Juli 2006 vom deutschen Wissenschaftsrat institutionell akkreditiert. Seit dem 18. Juli 2006 ist sie eine vom Land Baden-Württemberg staatlich anerkannte Fachhochschule.

Am 16. Juni 2009 benannte sich die Hochschule in German Graduate School of Management and Law um. Im April 2011 wurde das Graduiertenkolleg "Dynamic Capabilities and Relationships" zusammen mit der wirtschaftswissenschaftlichen Fakultät der Europa-Universität Viadrina Frankfurt (Oder) gegründet.

Durch den Wissenschaftsrat wurde die German Graduate School of Management and Law im September 2013 auf die Höchstdauer von zehn Jahren reakkreditiert.

OrganisationBearbeiten

Die GGS bietet für Hochschulabsolventen ein berufsbegleitendes Masterstudium mit einer Dauer von vier Semestern (18 bis 24 Monate) an. Die Studiengänge finden im berufsbegleitenden Wochenendformat statt.

Im Oktober 2006 startete das MBA-Programm und der Masterstudiengang Business Law (LL.M.). Insgesamt bietet die Hochschule acht Masterstudiengänge an.

Seit 2008 bietet die GGS in der Executive Education Fortbildungsangebote in den Bereichen Wirtschaft und Recht an. Das Programm besteht aus speziell konzipierten Inhouse-Schulungen für einzelne Unternehmen, offenen Seminaren wie das Leadership Certificate und die Reihe Women in Management sowie Vortragsreihen.

Die Studiengebühren betragen beispielsweise für den MBA-Studiengang General Management 7375 Euro pro Semester (Stand 2017), von denen bis zu 75 Prozent durch ein Stipendium der Dieter-Schwarz-Stiftung abgedeckt werden.[2] Derzeit (Stand: Oktober 2016) gibt es rund 300 Studierende an der GGS. Präsident der Hochschule war von Juli 2008 bis 30. Juni 2009 Thomas Armbrüster. Von Juli 2009 bis Juli 2011 leiteten Dirk Zupancic (Chief Executive Officer) und Tomás Bayón (Academic Dean) gemeinsam die GGS. Von Juli 2011 bis Dezember 2016 hatte Dirk Zupancic die Funktion als Präsident und Geschäftsführer inne.[3][4] Die Zusammenarbeit mit Zupancic endete im Zuge der Entscheidung der Dieter-Schwarz-Stiftung über die Ansiedlung einer staatlichen Universität am Bildungscampus, in der die GGS nach den Vorstellungen der Stiftung langfristig aufgehen soll.[5] Seit Januar 2017 leitet Tomás Bayón die GGS als Vorstand der Hochschule und Alleingeschäftsführer.

Die GGS soll ab 2021 im geplanten TUM Campus Heilbronn -- einer Außenstelle der TU München auf dem Bildungscampus Heilbronn -- aufgehen.[6][7]

StudienangeboteBearbeiten

ProfessorenBearbeiten

WeblinksBearbeiten

EinzelnachweiseBearbeiten

  1. Statistische Berichte Baden-Württemberg, Statistisches Landesamt Baden-Württemberg, Artikel-Nr. 3234 15001 B III 1 - j/15, Unterricht und Bildung vom 1. September 2015 (Memento des Originals vom 7. Oktober 2015 im Internet Archive)   Info: Der Archivlink wurde automatisch eingesetzt und noch nicht geprüft. Bitte prüfe den Link gemäß Anleitung und entferne dann diesen Hinweis.@1@2Vorlage:Webachiv/IABot/www.statistik.baden-wuerttemberg.de
  2. GGS: Gebühren und Stipendien. Abgerufen am 22. Oktober 2015.
  3. Neuer Name und neue Chefs. In: Heilbronner Stimme. 5. Juni 2009 (bei stimme.de [abgerufen am 21. Juni 2009]).
  4. Heilbronn: Private Hochschule will mehr Aufmerksamkeit. In: Heilbronner Stimme. 16. Juni 2009 (bei stimme.de [abgerufen am 21. Juni 2009]).
  5. Stuttgarter Nachrichten, Stuttgart, Germany: Hochschulstreit: Präsident wirft hin: Heilbronn soll Universitätsstadt werden. In: stuttgarter-nachrichten.de. (stuttgarter-nachrichten.de [abgerufen am 29. Oktober 2017]).
  6. Stuttgarter Zeitung, Stuttgart, Germany: TU München bekommt Dependance auf dem Bildungscampus Heilbronn: Heilbronner Hochschule wird weißblau. In: stuttgarter-zeitung.de. (stuttgarter-zeitung.de [abgerufen am 29. Oktober 2017]).
  7. Bildungscampus Heilbronn: Nachspiel im Landtag - STIMME.de. Abgerufen am 29. Oktober 2017.

Koordinaten: 49° 8′ 49,8″ N, 9° 13′ 6,4″ O