Gerlinde Strohmaier-Wiederanders

deutsche evangelische Theologin

Gerlinde Strohmaier-Wiederanders (* 24. Dezember 1941 in Berlin) ist eine deutsche evangelische Theologin.

LebenBearbeiten

Nach der Promotion 1971 zum Dr. theol. an der Humboldt-Universität in Berlin und der Habilitation (Die Kirchenbauten Karl Friedrich Schinkels in Berlin und der Mark Brandenburg im Zusammenhang mit frömmigkeitsgeschichtlichen Tendenzen in der 1. Hälfte des 19. Jahrhunderts) 1977 ebenda lehrte sie ab 1988 als Hochschuldozentin und ab 1992 als Professorin für Christliche Archäologie, Kirchliche Kunst, Brandenburgische Kirchengeschichte an der Humboldt-Universität.

Veröffentlichungen (Auswahl)Bearbeiten

  • Albrecht Dürers theologische Anschauungen. Evangelische Verlagsanstalt, Berlin 1975, OCLC 256917044 (zugleich Dissertation, HU Berlin 1971).
  • Die Kirchenbauten Karl Friedrich Schinkels. Künstlerische Idee und Funktion. Evangelische Verlagsanstalt, Berlin 1981, OCLC 473998661.
  • Geschichte vom Kloster Stift zum Heiligengrabe (= Monumenta Brandenburgica. Band 3). Nicolai, Berlin 1995, ISBN 3-87584-559-5.
  • Monatsbilder. Von der Antike bis zur Romantik. Imagines anni. Gursky, Halle 1999, ISBN 3-929389-30-4.

LiteraturBearbeiten

  • Hartmut Kühne, Erdmute Nieke (Hrsg.): Kirche – Kunst – Kultur. Beiträge aus 800 Jahren Berlin-Brandenburgischer Geschichte. Festschrift für Gerlinde Strohmaier-Wiederanders zum 65. Geburtstag. Peter Lang Verlag, Frankfurt am Main/Berlin/Bern/Bruxelles/New York/Oxford/Wien 2008, ISBN 978-3-631-57674-8.