Gerardo Pierro

italienischer Geistlicher, emeritierter Erzbischof von Salerno-Campagna-Acerno

Gerardo Pierro (* 26. April 1935 in Mercato San Severino, Provinz Salerno, Italien) ist emeritierter Erzbischof von Salerno-Campagna-Acerno.

LebenBearbeiten

Gerardo Pierro empfing am 21. Dezember 1957 die Priesterweihe.

Papst Johannes Paul II. ernannte ihn am 26. Juni 1981 zum Bischof von Tursi-Lagonegro. Die Bischofsweihe spendete ihm Kurienkardinal Sebastiano Kardinal Baggio am 2. August desselben Jahres in der Kathedrale von Salerno; Mitkonsekratoren waren Gaetano Pollio PIME, emeritierter Erzbischof von Salerno-Acerno, und Angelo Campagne, Bischof von Caiazzo und Alife.

Am 28. Februar 1987 berief ihn Johannes Paul II. zum Bischof von Avellino und am 25. Mai 1992 zum Erzbischof von Salerno-Campagna-Acerno.

Am 10. Juni 2010 nahm Papst Benedikt XVI. sein aus Altersgründen vorgebrachtes Rücktrittsgesuch an.

WeblinksBearbeiten

VorgängerAmtNachfolger
Guerino GrimaldiErzbischof von Salerno-Campagna-Acerno
1992–2010
Luigi Moretti
Pasquale VeneziaBischof von Avellino
1987–1992
Antonio Forte OFM
Vincenzo FrancoBischof von Tursi-Lagonegro
1981–1987
Rocco Talucci