Hauptmenü öffnen

Georg Ludwig Agricola

deutscher Musiker

Georg Ludwig Agricola (* 25. Oktober 1643 in Großfurra, heute:Sondershausen; † 20. Februar 1676 in Gotha) war ein deutscher Musiker.

LebenBearbeiten

Agricola wurde in der Nähe von Sondershausen im Ort Großfurra geboren. Nach dem Besuch der Gymnasien in Eisenach und Gotha immatrikulierte er sich an der Leipziger Universität. Von dieser wechselte er an die Universität Wittenberg um sein Theologiestudium als Magister abzuschließen. 1670 wurde er Kapellmeister in Gotha.

WerkeBearbeiten

  • Buß- und Communionlieder mit 5 und mehr Stimmen, Gotha 1675.
  • Deutsche geistliche Madrigalien mit 2—6 Stimmen, Gotha 1675.
  • Musikalische Nebenstunden in etlichen Sonaten, Präludien, Allemanden etc. mit 2 Violinen, 2 Violen und Generalbaß, Mühlh. 1670 (Becker, Tonw.).
  • Sonaten, Präludien, Allemanden etc. auf französische Art, 3 Teile, Gotha 1675.

LiteraturBearbeiten

  • Wilibald Gurlitt, Carl Dahlhaus (Herausgeber): Riemann Musik-Lexikon. In drei Bänden und zwei Ergänzungsbänden. Agricola, Georg Ludwig. 12. völlig neubearbeitete Auflage. 1. Personenteil A–K. B. Schotts-Söhne, Mainz 1959, S. 12 (Erstausgabe: 1882).
  • Wilibald Gurlitt, Carl Dahlhaus (Herausgeber): Riemann Musik-Lexikon. In drei Bänden und zwei Ergänzungsbänden. Agricola, Georg Ludwig. 12. völlig neubearbeitete Auflage. 4. Ergänzungsband, Personenteil A–K. B. Schotts-Söhne, Mainz 1972, S. 8 (Erstausgabe: 1882).

WeblinksBearbeiten