Hauptmenü öffnen

Genscher-Haus

Geburtshaus von Hans-Dietrich Genscher in Halle (Saale)

Als Genscher-Haus wird das Geburtshaus von Hans-Dietrich Genscher (1927–2016) in Halle (Saale) bezeichnet. Es ist Heimstätte der im Jahr 2010 eröffneten Bildungs- und Begegnungsstätte Deutsche Einheit und der im Dezember 2012 eröffneten Dauerausstellung Einheit in Freiheit. Betrieben werden Haus und Ausstellung von der liberalen und FDP-nahen Erhard-Hübener-Stiftung e.V. Im Genscher-Haus ist auch das Regionalbüro Mitteldeutschland der Friedrich-Naumann-Stiftung für die Freiheit untergebracht.

Inhaltsverzeichnis

Gebäude und StandortBearbeiten

 
Genschers Geburtshaus in Halle-Reideburg

Das Genscher-Haus befindet sich in der Schönnewitzer Straße 9a im Ortsteil Reideburg von Halle. Es wurde 1865/66 als spätklassizistisches Wohnhaus errichtet.[1] Das lange Jahre leerstehende Gebäude wurde ab 2008 u. a. mit Hilfe von Spenden für den heutigen Zweck saniert. Zu den Initiatoren gehörte Cornelia Pieper.

Dauerausstellung „Einheit in Freiheit“Bearbeiten

Die vom Archiv des Liberalismus der Friedrich-Naumann-Stiftung für die Freiheit inhaltlich mitgestaltete Dauerausstellung hat folgende thematische Schwerpunkte:

Zu den Ausstellungsstücken gehört ein Faksimile des 1990 abgeschlossenen sogenannten Zwei-plus-Vier-Vertrages.

Siehe auchBearbeiten

EinzelnachweiseBearbeiten

  1. Deutsche Handwerks Zeitung, Halle (Saale), Ausgabe 1-2/2008.
  2. http://www.ehst.org.

Koordinaten: 51° 28′ 31,5″ N, 12° 2′ 43,1″ O