Hauptmenü öffnen

Gemeindeverwaltungsverband Donau-Heuberg

Gemeindeverwaltungsverband im Landkreis Tuttlingen, Baden-Württemberg, Deutschland
Wappen Deutschlandkarte
Der Gemeindeverwaltungsverband Donau-Heuberg führt kein Wappen
Gemeindeverwaltungsverband Donau-Heuberg
Deutschlandkarte, Position des Gemeindeverwaltungsverbandes Donau-Heuberg hervorgehoben
Koordinaten: 48° 1′ N, 8° 56′ O
Basisdaten
Bundesland: Baden-Württemberg
Regierungsbezirk: Freiburg
Landkreis: Tuttlingen
Fläche: 113,94 km2
Einwohner: 10.638 (31. Dez. 2017)[1]
Bevölkerungsdichte: 93 Einwohner je km2
Kfz-Kennzeichen: TUT
Verbandsschlüssel: 08 3 27 5001
Verbandsgliederung: 7 Gemeinden
Adresse der
Verbandsverwaltung:
Kirchplatz 2
78567 Fridingen an der Donau
Website: donau-heuberg.de
Verbandsvorsitzender: Konstantin Braun
Lage des Gemeindeverwaltungsverbandes Donau-Heuberg im Landkreis Tuttlingen
Landkreis KonstanzLandkreis RottweilLandkreis SigmaringenSchwarzwald-Baar-KreisZollernalbkreisAldingenBalgheimBärenthalBöttingenBubsheimBuchheimDeilingenDenkingenDürbheimDurchhausenEgesheimEmmingen-LiptingenFridingen an der DonauFrittlingenGeisingenGosheimGunningenHausen ob VerenaImmendingenIrndorfKönigsheimKolbingenMahlstettenMühlheim an der DonauNeuhausen ob EckReichenbach am HeubergRenquishausenRietheim-WeilheimSeitingen-OberflachtSpaichingenTalheim (Landkreis Tuttlingen)TrossingenTuttlingenWehingenWurmlingen (Landkreis Tuttlingen)Karte
Über dieses Bild

Der GVV Donau-Heuberg ist ein Gemeindeverwaltungsverband im Osten des Landkreises Tuttlingen in Baden-Württemberg.

Inhaltsverzeichnis

GeschichteBearbeiten

Die Gründung des Verbands wurde von den Mitgliedern am 11. September 1972 vereinbart. Dadurch blieben die Gemeinden selbstständig, und die Städte Fridingen und Mühlheim an der Donau wurden Unterzentrum. Sitz des Verwaltungsverbands ist Fridingen; die Verbandsverwaltung ist im Rathaus in Fridingen untergebracht.

MitgliedsgemeindenBearbeiten

AufgabenBearbeiten

Der Gemeindeverwaltungsverband übernimmt für die Gemeinden zahlreiche Aufgaben, entweder in deren Namen für die Mitgliedsgemeinden oder in eigener Zuständigkeit anstelle der Mitgliedsgemeinden. Er hat die Zuständigkeit als

Weitere Aufgaben sind unter anderem das Haushalts- Kassen- und Rechnungswesen, Flächennutzungsplan, Hoch- und Tiefbau, Fremdenverkehr und Lohnbuchhaltung. Die Verbandsverwaltung ist in Hauptverwaltung, Finanzverwaltung und Bauamt gegliedert.

VerbandsversammlungBearbeiten

Hauptorgan des Verbands ist die Verbandsversammlung. Sie besteht aus den Bürgermeistern und jeweils zwei Gemeinderäten jeder Mitgliedsgemeinde. Jede Gemeinde hat eine Stimme.

VerwaltungsratBearbeiten

Als weiteres Organ ist der Verwaltungsrat gebildet. Er besteht aus dem Verbandsvorsitzenden als Vorsitzender und den Bürgermeistern der Mitgliedsgemeinden. Der Ortsvorsteher der Ortschaft Stetten ist beratendes Mitglied. Der Verwaltungsrat ist das Bindeglied zwischen Verbandsverwaltung und Mitgliedsgemeinden. Er kontrolliert und koordiniert die Verwaltung und bereitet die Beschlussfassungen der Verbandsversammlung vor.

VerbandsvorsitzenderBearbeiten

Der Verbandsvorsitzende wird von der Verbandsversammlung aus deren Mitte für die Dauer von fünf Jahren gewählt. Er ist für die laufenden Geschäfte zuständig. Die Vorsitzenden seit Verbandsgründung:

  • 1972–1977 Bürgermeister Hubert Schiebel, Fridingen
  • 1977–1994 Bürgermeister Roland Ströbele, Fridingen
  • 1994–1999 Bürgermeister Stefan Bär, Fridingen
  • 1999–2004 Bürgermeister Oliver Ehret, Mühlheim
  • seit 2004 Bürgermeister Konstantin Braun, Kolbingen

EinzelnachweiseBearbeiten

  1. Statistisches Landesamt Baden-Württemberg – Bevölkerung nach Nationalität und Geschlecht am 31. Dezember 2017 (CSV-Datei) (Hilfe dazu).

WeblinksBearbeiten