Gaqaa

Verwaltungseinheit der Inneren Mongolei, China
Verwaltungsgliederung
der Volksrepublik China

National Emblem of the People's Republic of China.svg
Provinzebene
Provinzen
Autonome Regionen
Regierungsunmittelbare Städte
Sonderverwaltungszonen
Bezirksebene
Provinzunmittelbare Verwaltungszonen
Bezirksfreie Städte
Autonome Bezirke
Regierungsbezirke
Bünde/Ligen
Kreisebene
Stadtbezirke
Kreisfreie Städte
Kreise
Banner
Autonome Kreise
Autonome Banner
Sondergebiete
Gemeindeebene
Straßenviertel
Großgemeinden
Gemeinden
Sum
Nationalitätengemeinden
Nationalitäten-Sum
Amtsgebietsstellen
Dorfebene
Einwohnergemeinschaften
Dörfer
Gaqaa

Das Gaqaa (mongolisch ᠭᠠᠴᠠᠭ᠎ᠠ, kyrillisch Гасаа, chinesisch 嘎查, Pinyin Gāchá) ist die niedrigste administrative Einheit in den Weidegebieten der Inneren Mongolei. In Gegenden mit Ackerbau entspricht ihm das Verwaltungsdorf. Die übergeordnete Einheit des Gaqaa ist der Sum.

Das mongolische Wort Gaqaa ([ɡ̊ɑt͡ʃʰɑ]) bedeutet eigentlich „Dorf“.[1] Tatsächlich besteht das Gaqaa, das in seiner heutigen Form aus der Produktionsbrigade (生产大队) der Volkskommunen hervorgegangen ist, jedoch zu einem großen Teil aus mobilen Viehzüchtern, die zusammengenommen jeweils etwa 400 bis 500 km² Weideland bewirtschaften.[2] Dies betrifft allerdings nur die sogenannte „ständige Bevölkerung“ (常住人口), die heute in den Statistiken getrennt von den registrierten Einwohnern (户籍人口) erfasst wird. Im Allgemeinen ist es so, dass nur die Hälfte bis ein Drittel der registrierten Mitglieder eines Gaqaa dort auch leben und arbeiten, etwa 300 von 800.[3][4] Mehr ernährt das Land nicht. Das hängt damit zusammen, dass im 18. und 19. Jahrhundert chinesische Inlandsflüchtlinge, gefördert von der mandschurischen Zentralregierung, das fruchtbare Grasland im Süden der Provinz in Ackerland umwandelten und die mongolischen Hirten auf die trockenen Steppen im Norden abgedrängt wurden.[5][6]

Streitigkeiten bei der Nutzung von Weideflächen, die alle im Staatsbesitz sind, werden vom „Hirtenkomitee des Gaqaa“ (嘎查牧民委员会) geregelt, der politischen Repräsentanz des Gaqaa, die dem Dorfkomitee eines Verwaltungsdorfs entspricht und von den Mitgliedern des Qaqaa in geheimer Wahl gewählt wird.[7] Der „Gemeinderat“ des Gaqaa wird of kurz als „Hirtenkomitee“ (牧民委员会) oder „Gaqaakomitee“ (嘎查委员会) bezeichnet.[8]

EinzelnachweiseBearbeiten

  1. Ferdinand D. Lessing (Hrsg.): Mongolian-English Dictionary. The Mongolian Society, Bloomington 1995, S. 341.
  2. 内蒙古乌兰察布市四子王旗红格尔苏木. In: tcmap.com.cn. Abgerufen am 22. Februar 2021 (chinesisch).
  3. 国家统计局农村社会经济调查司: 中国县域统计年鉴·2018(乡镇卷). 中国统计出版社, 北京 2019, S. 108.
  4. 国家统计局农村社会经济调查司: 中国县域统计年鉴·2019(乡镇卷). 中国统计出版社, 北京 2020, S. 109.
  5. 历史文化. In: wulanchabu.gov.cn. Abgerufen am 21. Februar 2021 (chinesisch).
  6. 乌兰察布市四子王旗(三). In: hlnmg.com. 26. Februar 2020, abgerufen am 21. Februar 2021 (chinesisch).
  7. 齐春阳: 额尔登高毕嘎查召开第十一届牧民委员会换届大会. In: nmg.sina.com.cn. 6. Februar 2021, abgerufen am 20. Februar 2021 (chinesisch).
  8. 2020年统计用区划代码和城乡划分代码:红格尔苏木. In: stats.gov.cn. Abgerufen am 20. Februar 2021 (chinesisch).