Fritz-Kohlrausch-Preis

Preis der Österreichischen Physikalischen Gesellschaft auf dem Gebiet der Experimentalphysik

Der Fritz-Kohlrausch-Preis ist ein Physikpreis, der zu Ehren des österreichischen Physikers Fritz Kohlrausch von der Österreichischen Physikalischen Gesellschaft (ÖPG) für Leistungen in der Experimentalphysik vergeben wird.[1] „Für die Preiszuerkennung kommt eine ausgezeichnete wissenschaftliche Arbeit aus dem Gesamtgebiet der Physik in Betracht.“[2]

Die erste Preisverleihung erfolgte 1955; seit 1964 wird der Preis alle zwei Jahre im Wechsel zum Ludwig-Boltzmann-Preis für eine theoretische Publikation vergeben.[3] Der Preis ist mit 2500 Euro dotiert (Stand: Januar 2016).[2]

PreisträgerBearbeiten

Bislang wurde der Fritz-Kohlrausch-Preis an folgende Preisträger vergeben:[4]

WeblinksBearbeiten

EinzelnachweiseBearbeiten

  1. Elisabeth Guggenberger: Johannes Fink vom IST Austria mit Fritz Kohlrausch Preis geehrt. In: Dossiers, 29. November 2018. APA-OTS Originaltext-Service. Auf Science.APA.at, abgerufen am 19. November 2020.
  2. a b Physik-Preis der ÖPG (Fritz Kohlrausch- bzw. Ludwig Boltzmann-Preis). Allgemeine Bedingungen für die Zuerkennung des Fritz Kohlrausch- bzw. Ludwig Boltzmann-Preises, ergänzt und beschlossen in der Vorstandssitzung am 18. Januar 2016. In: Preise der ÖPG. Österreichische Physikalische Gesellschaft, 2020. Auf OePG.at, abgerufen am 19. November 2020.
  3. Michael J. Higatsberger: Österreichische Physikalische Gesellschaft. In: Physikalische Blätter. 1. April 1975, Band 31, Ausgabe 4, S. 179–180. Auf Wiley.com, abgerufen am 19. November 2020.
  4. Preisträgerinnen und Preisträger der ÖPG. In: Preise der ÖPG. Österreichische Physikalische Gesellschaft, 2020. Auf OePG.at, abgerufen am 19. November 2020.