Frank Aydelotte

US-amerikanischer Erzieher, Gelehrter und Schriftsteller

Franklin Ridgeway Aydelotte (* 16. Oktober 1880 in Sullivan (Indiana); † 17. Dezember 1956 in Princeton (New Jersey)) war ein US-amerikanischer Erzieher, Gelehrter und Schriftsteller.[1]

Nachdem er 1900 seinen Bachelor an der University of Indiana und drei Jahre später seinen Master in Harvard erworben hatte, lehrte er an einer High School in Kentucky. Als Rhodes-Stipendiat konnte er ab 1905 in Oxford studieren.

Während er 1908–1915 an der University of Indiana lehrte, verbrachte er ein Jahr mit Forschungen in Oxford. Danach lehrte er englische Literatur am Massachusetts Institute of Technology. 1921 wurde er Präsident des Swarthmore College, an dem er die in Oxford kennengelernten Unterrichtsmethoden einführte.[2]

Von 1939 bis 1947 war er Direktor des Institute for Advanced Study.[3] Seit 1923 war er gewähltes Mitglied der American Philosophical Society.[4]

EinzelnachweiseBearbeiten

  1. Claus Bernet: AYDELOTTE, Frank. In: Biographisch-Bibliographisches Kirchenlexikon (BBKL). Band 30, Bautz, Nordhausen 2009, ISBN 978-3-88309-478-6, Sp. 69–76.
  2. Archivierte Kopie (Memento vom 19. April 2014 im Internet Archive)
  3. Archivlink (Memento vom 30. März 2013 im Internet Archive)
  4. Member History: Frank Aydelotte. American Philosophical Society, abgerufen am 14. April 2018.