Frances Morris (Museumsleiterin)

Museumsdirektorin

Frances Morris (geb. 1959 in London) ist die Direktorin der Tate Modern London. Sie ist die Nachfolgerin von Chris Dercon und leitet als erste Frau diese Kunstinstitution.[1]

Frances Morris

Leben und WirkenBearbeiten

Frances Morris studierte Kunstgeschichte an der University of Cambridge (BA) und am Courtauld Institute of Art.[2] Ihre Masterarbeit beschäftigte sich mit dem französischen Maler Jean Hélion.[3]

Nachdem sie an der Arnolfini-Galerie in Bristol arbeitete, wurde sie 1987 Kuratorin für Moderne Kunst an der Tate Gallery. Als die Tate Modern 2000 eröffnete, wurde sie dort zum Head of Displays und im Jahr 2006 zur Direktorin der Sammlung International Art ernannt. Im Januar 2016 wurde sie als Direktorin der Tate Modern berufen.[4]

EinzelnachweiseBearbeiten

  1. Interview: Frances Morris, Tate Modern’s first female director. Abgerufen am 19. September 2020 (englisch).
  2. Tate Modern names new director. Abgerufen am 19. September 2020 (englisch).
  3. Frances Morris: Jean Hélion: abstraction to figuration 1930–1950,. Hrsg.: University of London [Courtauld Institute of Art]. London 1983.
  4. Tate Modern names new director. Abgerufen am 19. September 2020.