Hauptmenü öffnen

François Lasserre

Schweizer Klassischer Philologe

François Lasserre (* 14. September 1919 in Lausanne; † 22. Dezember 1989 ebenda) war ein Schweizer Klassischer Philologe.

LebenBearbeiten

François Lasserre, der Sohn des Historikers David Lasserre, studierte Klassische Philologie an den Universitäten zu Lausanne und Basel. Nach Promotion (1946) und Habilitation (1950) wurde er 1974 als Nachfolger von André Rivier zum ordentlichen Professor an der Universität Lausanne ernannt. 1984 wurde er emeritiert.

Lasserre beschäftigte sich hauptsächlich mit der griechischen Literatur und ihrer neuzeitlichen Rezeption. Zu seinen Forschungsschwerpunkten gehörten griechische Mathematiker, Bühnendichter und Lyriker. Er hat mehrere Bände des Geographikers Strabo in der "Collection des Universités de France, Guillaume Budé" herausgegeben.

LiteraturBearbeiten

  • Claude Calame: François Lasserre (1919–1989). In: Quaderni Urbinati di Cultura Classica. Band 34, 1990, S. 164–168, JSTOR 20547039. Gnomon. Band 63, 1991, S. 75–76, JSTOR 27690661
  • Yves Gerhard: André Bonnard et l’hellénisme à Lausanne au XXe siècle. Editions de l’Aire, Vevey 2011 (enthält Abschnitte zu den Nachfolgern Bonnards auf dem Lausanner Lehrstuhl)

WeblinksBearbeiten