Hauptmenü öffnen
Heilig Kreuz Fröttmaning

Fröttmaning ist ein Stadtteil der bayerischen Landeshauptstadt München und liegt im Stadtbezirk 12 Schwabing-Freimann.

Inhaltsverzeichnis

LageBearbeiten

Fröttmaning liegt im Norden von München, zwischen Neuherberg im Westen, der A99 im Norden und dem englischen Garten im Osten.

BeschreibungBearbeiten

 
Auensiedlung mit See
 
Equila Showpalast 2018

Fröttmaning ist seit dem Ende der 1960er Jahre faktisch eine Wüstung. Lediglich die ehemalige Dorfkirche Heilig Kreuz ist noch erhalten und heute stadtplanerisch in das renaturierte Deponiegelände Fröttmaninger Berg eingebunden. Dort steht auch eine von Timm Ulrichs entworfene, halb in den Berg eingebaute Nachbildung der Kirche, die an das Verschwinden Fröttmanings unter dem Müllberg erinnern soll.

Das einzige Wohngebiet, das heute noch auf dem Gebiet des ehemaligen Dorfes Fröttmaning besteht, ist die 1948 entstandene Auensiedlung.

Überregionale Bedeutung erlangte Fröttmaning durch die Allianz Arena, die durch die Anschlussstelle „München-Fröttmaning Süd“ der A9, die Anschlussstelle „München-Fröttmaning Nord“ der A 99 – Autobahnring München Nord und den U-Bahnhof Fröttmaning der U6 erschlossen ist. Dort befindet sich auch ein Park-and-Ride-Parkhaus.

In der Nähe des U-Bahnhofs wurde am 14. August 2008 ein Theaterzelt mit 1.908 Sitzplätzen eröffnet,[1] das als Interimsspielstätte des Deutschen Theaters während der Sanierung des Stammhauses bis zu seiner Wiedereröffnung am 16. Januar 2014 diente.

Seit November 2017 hat sich auf einem über fünf Hektar großen Gelände in Fröttmaning nahe dem U-Bahnhof Fröttmaning ein Pferde-Freizeitpark niedergelassen. Geplant waren damals zwölf Themen-Pavillons, darunter eine Fohlenstation, ein 360°-Kino, ein Pferdemuseum und einen Showpalast mit über 1700 Sitzplätzen für die Pferde-Show Apassionata.[2][3][4] Nach einem Gesellschafterstreit erfolgte die Eröffnung verspätet Mitte August 2018, allerdings nicht unter Regie des APASSIONATA-Gründers und unter dem neuen Namen „Equiland“.[5] 2019 wurde der Pferde-Erlebnisparks umbenannt in „Cavalluna Park“ und damit dem aktuellen Titel der Tour der Pferde-Show „Cavalluna“ angeglichen. In den ersten sieben Monaten nach der Eröffnung haben mehr als eine Viertelmillion Besucher den Park besucht. Auf dem sieben Fußballfelder großen Gelände sind 98 Pferde, Esel und Ponys zu Hause.[6]

GeschichteBearbeiten

 
Modell des alten Dorfes Fröttmaning anlässlich der 1200-Jahrfeier am 18./19. April 2015
 
Fröttmaninger Berg, links die Kunstinstallation „Versunkenes Dorf“, rechts die Heilig-Kreuz-Kirche, hinten die Allianz-Arena

Fröttmaning gehört zu den ältesten Siedlungen im heutigen Stadtgebiet. Am 19. April 815 wurde es als ad Freddamaringun; in loco Freddimaringa erstmals urkundlich erwähnt. Der Name leitet sich vom Namen Fridumar, der in etwa „der Friedfertige“ bedeutet abgeleitet und heißt in etwa „Eigentum / Gebiet des Fridumar“.

Bei der Bildung der bayerischen Gemeinden 1818 wurde das Dorf Teil der Gemeinde Garching bei München. Die Eingemeindung in die Landeshauptstadt München erfolgte am 1. Oktober 1931. Allerdings erhielt Fröttmaning bei der Eingemeindung durch eine Entschließung des Bayerischen Staatsministeriums des Innern vom 25. Juli 1931 einen Sonderstatus als „selbständige Ortschaft“, das faktisch eine Autonomie bedeutete. Nach dem Inkrafttreten der Deutschen Gemeindeordnung vom 30. Januar 1935, mit dem die NSDAP-Machthaber die Kommunen gleichschalteten, wurde die „Selbständige Ortschaft Fröttmaning“ ab 1. April 1935 aufgelöst und die Stadt München ausdrücklich als Rechtsnachfolgerin bestimmt.

Nach dem Zweiten Weltkrieg wurde Fröttmaning zur Errichtung von Infrastruktureinrichtungen wie z. B. das Autobahnkreuz München-Nord schrittweise abgerissen. Ende der 1960er Jahre wurden für die Mülldeponie die letzten Gutshöfe abgebrochen.

LiteraturBearbeiten

  • Helmuth Stahleder: Von Allach bis Zamilapark. Namen und historische Grunddaten zur Geschichte Münchens und seiner eingemeindeten Vororte. Hrsg. v. Stadtarchiv München. Buchendorfer Verlag, München 2001, ISBN 3-934036-46-5.

WeblinksBearbeiten

  Commons: Fröttmaning – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

EinzelnachweiseBearbeiten

  1. http://www.allianz-arena.de/de/aktuell/news-archiv/08665.php
  2. http://www.exklusiv-muenchen.de/news/apassionata-park-31928
  3. Archivlink (Memento des Originals vom 11. Dezember 2015 im Internet Archive)   Info: Der Archivlink wurde automatisch eingesetzt und noch nicht geprüft. Bitte prüfe Original- und Archivlink gemäß Anleitung und entferne dann diesen Hinweis.@1@2Vorlage:Webachiv/IABot/www.apassionata.com
  4. https://www.merkur.de/lokales/muenchen/nord/apassionata-plant-erlebnispark-4812505.html
  5. Thomas Frank: EQUILALAND eröffnet im Sommer 2018: Neuer Name für Pferde-Erlebniswelt in München. www.parkerlebnis.de, 2. Mai 2018, abgerufen am 14. März 2019.
  6. Thomas Frank: Equilaland wird Cavalluna Park – Neuer Name für Pferde-Freizeitpark in München. www.parkerlebnis.de, 4. März 2019, abgerufen am 14. März 2019.

Koordinaten: 48° 13′ N, 11° 38′ O