Flotte Teens und die neue Schulmieze

Film von Mariano Laurenti (1978)

Flotte Teens und die neue Schulmieze (Originaltitel: L'insegnante va in collegio) ist eine italienisch-französische Erotikkomödie des Regisseurs Mariano Laurenti aus dem Jahr 1978. Der Film erschien auch unter den Alternativtiteln Das Liebesquartett bzw. Flotte Teens und die scharfe Schulmieze.

Film
Deutscher TitelFlotte Teens und die neue Schulmieze
OriginaltitelL'insegnante va in collegio
Produktionsland Italien, Frankreich
Originalsprache Italienisch
Erscheinungsjahr 1978
Länge 90 Minuten
Altersfreigabe FSK 16
Stab
Regie Mariano Laurenti
Drehbuch Annie Albert
Franco Mercuri
Francesco Milizia
Mariano Laurenti
Produktion Luciano Martino
Musik Gianni Ferrio
Kamera Federico Zanni
Schnitt Alberto Moriani
Besetzung

Die Sexklamotte ist nach Die Bumsköpfe (1975) der zweite Teil einer lose miteinander verknüpften Filmreihe mit Edwige Fenech, die inhaltlich jedoch nur rudimentären Bezüge hat.

Das Werk wurde in Deutschland als angeblicher Teil der Flotte Teens-Filmreihe vermarktet, wie im Übrigen auch weitere europäische Genreproduktionen. Der deutsche Verleih unterstützte diese „Manipulation“, veränderte den Bildschnitt und fügte Szenen aus dem Film Sonne, Sand und heiße Schenkel mit Gloria Guida ein, der Hauptdarstellerin der originalen Flotte-Teens-Filme.

Der Film wurde erstmals am 21. September 1979 in Deutschland veröffentlicht.[1]

HandlungBearbeiten

Millionär Riccardo Bolzoni wird von Unbekannten bedroht, die ihn zu entführen versuchen. Auf Anraten seines Freundes Peppino, dem Sportlehrer des hiesigen Gymnasiums, taucht er als einfacher Arbeiter getarnt im Süden des Landes unter. Das katholische Landschulheim in Bolzonis Zufluchtsstätte beherbergt indes eine größere Anzahl von Schülern, die durch das Abitur gefallen sind. Diese erhalten dort die Möglichkeit, mit einem mehrwöchigen Ferienkurs den Schulabschluss nachzuholen. Einer der besagten Schüler ist Riccardos Sohn Carlo.

Zu der Lehrerschaft um Kaplan Don Marcello, einem halbblinden Professor und einem debilen Sportlehrer gesellt sich auch noch die attraktive 26-jährige Englischlehrerin Monica Sebastiani, die Nichte des Geistlichen. Sofort beginnt ein Wettstreit um die Gunst der Pädagogin. Carlo verliebt sich in seine Lehrerin, die ihn aber zunächst kühl zurückweist. Gleichzeitig wird Monica auch von Carlos treulosen Vater Riccardo umworben.

Am Ende des Films kommt es während einer Schulaufführung zu leidenschaftlichen Liebeleien zwischen Monica und Carlo. Riccardo wird in seinem Versteck von den Banditen gefunden und entführt, während seine Ehefrau mit Peppino durchbrennt.

KritikenBearbeiten

Das Lexikon des internationalen Films schrieb, die „ grob zusammengeschnittene Klamotte“ wirke wie „ein Zusammenschnitt überflüssigen Restmaterials anderer Filme.“[2]

WeblinksBearbeiten

EinzelnachweiseBearbeiten

  1. vgl. https://www.imdb.com/title/tt0077737/releaseinfo
  2. Flotte Teens und die neue Schulmieze. In: Lexikon des internationalen Films. Filmdienst, abgerufen am 2. März 2017.Vorlage:LdiF/Wartung/Zugriff verwendet