Gloria Guida

italienische Schauspielerin und Fotomodell

Gloria Guida (* 19. November 1955 in Meran, Südtirol) ist eine italienische Schauspielerin und Fotomodell. Sie ist für ihr Wirken in erotischen Filmkomödien bekannt.

BiographieBearbeiten

Guida wurde in Meran in eine Familie aus der Emilia-Romagna geboren. Als Kind zog sie mit ihrer Familie nach Bologna um. Sie fing zuerst eine Gesangskarriere im Tanzclub ihres Vaters an der Küste Romagnas an. Später begann sie ihre Model-Karriere und wurde Miss Teenage Italien 1974. Danach wurde sie, von Mario Imperoli entdeckt, zum Star in vielen Komödien.

Ihre zwei frühesten Filme La Ragazzina und La Minorenne, beide im Sommer 1974 gedreht, sind die Geschichten zweier weiblicher Charaktere in der Phase des Entdeckens ihrer Sexualität, häufig schwankend zwischen älteren Bewunderern und jüngeren Liebhabern. Der wahre Durchbruch kam 1975 mit Flotte Teens und heiße Jeans. Ein weiterer Film war Avere vent'anni (Oben ohne, unten Jeans, 1978), gemeinsam mit Lilli Carati. Nach ihrer Bekanntschaft mit dem Sänger und Schauspieler Johnny Dorelli, den sie 1981 bei den Dreharbeiten zu Bollenti spiriti kennenlernte, beendete sie ihre Filmkarriere.[1] Beide sind seit 1991 verheiratet und haben eine gemeinsame Tochter.

Filmografie (Auswahl)Bearbeiten

  • 1974: Leidenschaften einer Minderjährigen (La minorenne)
  • 1974: Kesse Teens – die erste Liebe (La ragazzina)
  • 1975: Il gatto mammone
  • 1975: Flotte Teens und heiße Jeans (La liceale)
  • 1975: Liebe ohne Stundenplan (Il medico… la studentessa)
  • 1975: Sonne, Sand und heiße Schenkel (Peccati di gioventù)
  • 1975: Teenager lieben heiß (Blue jeans)
  • 1975: Verführung einer Nonne (La novizia)
  • 1975: Wenn bei süßen Teens die Hüllen fallen (Quella età maliziosa)
  • 1976: Ein flottes Hausmädchen (La ragazza alla pari)
  • 1976: Flotte Teens und die erste Liebe (Scandalo in famiglia)
  • 1976: Das Hotel der heißen Teens (L'affitacamere)
  • 1976: Liebe ohne Stundenplan (Il medico ... la studentessa)
  • 1977: Latin Lover (Maschio latino cercasi)
  • 1977: SOS-SOS-SOS Bermuda-Dreieck (Il triangolo delle Bermude)
  • 1978: Travolto dagli affetti familiari
  • 1978: Flotte Teens jetzt ohne Jeans (La liceale nella classe dei ripetenti)
  • 1978: Oben ohne, unten Jeans (Avere vent'anni)
  • 1978: Mord in Perfektion (Indagine su un delitto perfetto)
  • 1979: Jetzt treibt sie's auch noch mit dem Pauker (La liceale seduce i professori)
  • 1979: Nachtschwester müsste man sein (L'infermiera di notte)
  • 1980: Fico d'India
  • 1981: He, Geister! (Bollenti spiriti)
  • 1982: Das verhexte Haus (La casa stregata)

LiteraturBearbeiten

  • Peter Osteried und Martin Hentschel: Gloria Guida: Porträt Nr. 3. Werbegesellschaft Knorr Martens, März 2008, ISBN 978-3-931608-87-3.
  • Martin Hentschel: Heisse Teens und flotte Filme – Die italienischen Erotik-Klamotten der 70'er und 80'er Jahre. Martin Hentschel, Düsseldorf, Juni 2013, ISBN 978-1-4904-4392-8.

WeblinksBearbeiten

Commons: Gloria Guida – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

EinzelnachweiseBearbeiten

  1. Roberto Poppi, Artikel “Gloria Guida”, in: Enrico Lancia/Roberto Poppi: Dizionario del cinema italiano: Le attrici. Gremese 2003, S. 180