Feuerwehrausbildungsstätte Ahlen-Brockhausen

Ausbildungsstätte für freiwillige Feuerwehrleute und Rettungssanitäter

[[Vorlage:Bilderwunsch/code!/C:51.76896,7.82039!/D:Feuerwehrausbildungsstätte
Ahlen-Brockhausen!/|BW]]

Feuerwehrausbildungsstätte
Ahlen-Brockhausen
Gründung 1971
Ort Ahlen-Brockhausen
Land Nordrhein-Westfalen
Staat Deutschland
Koordinaten 51° 46′ 8″ N, 7° 49′ 13″ OKoordinaten: 51° 46′ 8″ N, 7° 49′ 13″ O
Träger Landkreise Warendorf, Coesfeld, Soest, Unna; Stadt Hamm
Website http://www.fas-ahlen.de

Die Feuerwehrausbildungsstätte Ahlen-Brockhausen ist eine Ausbildungsstätte für freiwillige Feuerwehrleute und Rettungssanitäter der Kreise Warendorf, Coesfeld, Soest, Unna sowie der kreisfreien Stadt Hamm. Sie wurde am 20. Oktober 1971[1] eröffnet. Träger der Einrichtung sind die genannten Landkreise.

Als Lehrgangsort dient eine ehemalige Volksschule in Ahlen-Brockhausen im Kreis Warendorf, die durch beteiligte Freiwillige Feuerwehren umgebaut und den Ansprüchen angepasst wurde. In der Ausbildungsstätte stehen Unterrichtsräume für theoretischen Unterricht sowie ein Außengelände mit zwei Übungsbahnen für praktische Ausbildung zur Verfügung. Das Außengelände wird ergänzt durch einen Löschwasserteich und einen 8 m hohen Übungsturm. Des Weiteren bestehen Übernachtungsräumlichkeiten, sanitäre Anlagen und eine Kantine.

In verschiedenen Lehrgängen werden in der FAS Feuerwehrleute zu Truppführern oder Löschfahrzeug-Maschinisten ausgebildet. Daneben werden Fortbildungen für Rettungssanitäter und Truppführer durchgeführt. Pro Jahr finden ca. 14 Lehrgänge von mehreren Tagen bzw. Wochen Dauer statt.

WeblinksBearbeiten

EinzelnachweiseBearbeiten

  1. Homepage der Feuerwehrausbildungsstätte Ahlen-Brockhausen