Hauptmenü öffnen

Feuerkogel (Höllengebirge)

Berg in den Alpen

Der Feuerkogel ist ein Berg westlich von Ebensee am Traunsee in Oberösterreich. Seine Höhe beträgt 1592 m ü. A. Er bildet den östlichen Abschluss des zwischen Attersee und Traunsee verlaufenden Höllengebirges und überragt das Südufer des Traunsees. Das Höllengebirge gehört zu den nördlichen Kalkalpen.

Feuerkogel
Blick auf den Feuerkogel

Blick auf den Feuerkogel

Höhe 1592 m ü. A.
Lage Oberösterreich, Österreich
Gebirge Höllengebirge
Koordinaten 47° 48′ 59″ N, 13° 43′ 21″ OKoordinaten: 47° 48′ 59″ N, 13° 43′ 21″ O
Feuerkogel (Höllengebirge) (Oberösterreich)
Feuerkogel (Höllengebirge)
Normalweg Wanderung

Inhaltsverzeichnis

TourismusBearbeiten

Bereits seit 1927 führt von Ebensee aus die Feuerkogelseilbahn auf den Berg zum Berghotel Feuerkogel. Dies erspart den Aufstieg und erleichtert damit Touren auf den Großen Höllkogel oder die Höllengebirgsüberquerung zum Hochleckenhaus, mit der Zwischenstation Rieder Hütte. Bereits im Jahre 1936 gab es einen der ersten Schilifte, den „Stangenlift“ für ca. 8 Personen, unweit unterhalb der Schanzhütte gelegen. Heute jedoch erschließen im Winter Liftanlagen insgesamt 12 Kilometer an Skipisten. Eine sehr anspruchsvolle 6 km lange unpräparierte Talabfahrt führt vom Berg direkt ins Ortsgebiet von Ebensee hinunter.

VeranstaltungenBearbeiten

Aus Anlass des 80. Geburtstages der Seilbahn wurde am 3. und 4. März 2007 ein großes Fest und ein traditionelles Nostalgierennen abgehalten. Am 17. März 2007 wurde beim Freeride-Event der „King of Kogl“ gekürt. Am 31. März fand das Saukopfspringen statt.

Sportlicher Höhepunkt ist jährlich im August der Berglauf auf den Feuerkogel. Der Feuerkogel-Berglauf gehört in Österreich zu den Bergläufen mit den meisten Teilnehmern. Im Jahr 1997 wurden die Berglauf-Europameisterschaften veranstaltet. Heute zählt der Lauf zur Grand Prix-Berglaufserie des Internationalen Leichtathletikverbandes (IAAF).

Windmessungen auf dem FeuerkogelBearbeiten

Auf dem Gipfel des Feuerkogels wurde am 26. Dezember 1999 (Orkan Lothar) mit 218 km/h[1] die höchste in Österreich jemals gemessene Windgeschwindigkeit registriert. Durch die aus Nordwesten ausgesetzte Lage werden von der Windmessstation auf dem Feuerkogel bei atlantischen Stürmen immer wieder Rekordwerte gemessen. So wurde im Januar 2007 während des Orkans Kyrill der österreichweite Höchstwert von 207 km/h gemessen.

WeblinksBearbeiten

  Commons: Feuerkogel – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

EinzelnachweiseBearbeiten

  1. Der Orkan „Lothar“ verursachte in Österreich Millionenschäden. wienerzeitung.at, 28. Dezember 1999, abgerufen am 24. August 2013.