Fernando Zavala

peruanischer Ökonom

Fernando Zavala Lombardi (* 16. Februar 1971 in Tacna) ist ein peruanischer Politiker.

Fernando Zavala

LebenBearbeiten

Zavala studierte Wirtschaftswissenschaften in Lima an der Universidad del Pacífico (Jesuiten) und an der Universidad de Piura (Opus Dei). Er war Präsident des Brauereiunternehmens Backus and Johnston Brewery. Von 1995 bis 2000 war er Leiter von Perus National Institute for the Defense of Competition and Protection of Intellectual Property (INDECOPI). Vom 16. August 2005 bis 27. Juli 2006 war er als Nachfolger von Pedro Pablo Kuczynski Wirtschafts- und Finanzminister in Peru. Als Nachfolger von Pedro Cateriano ist er seit 2016 Premierminister von Peru.[1] Zavala sitzt als Mitglied im Aufsichtsrat von peruanischen Konzernen wie Interbank, Alicorp, inmobiliaria IDE, Cerveceria San Juan, Banco Falabella und Enersur.

Siehe auchBearbeiten

WeblinksBearbeiten

EinzelnachweiseBearbeiten

  1. Fernando Zavala: Conoce el CV del próximo primer ministro, 10. Juli 2016.