Hauptmenü öffnen

Die Fachhochschulreife (FHR) ist ein Bildungsabschluss der Sekundarstufe II, der zum Studium an einer Fachhochschule und zur Aufnahme eines Bachelor-Studiengangs an einigen Universitäten berechtigt. Das Zeugnis der Fachhochschulreife vermittelt die allgemeine Fachhochschulreife, während das Zeugnis der fachgebundenen Fachhochschulreife die Studienberechtigung auf ein bestimmtes Fach oder eine bestimmte Fachrichtung an einer Fachhochschule beschränkt.

Die Fachhochschulreife wird in einigen Bundesländern Deutschlands auch als Fachabitur bezeichnet. Dieser (zweithöchste) Schulabschluss bildet nach dem Abitur bzw. der Matura (allgemeine und fachgebundene Hochschulreife) die dritte Form einer schulischen Hochschulzugangsberechtigung. Die offizielle Bezeichnung in der Schweiz lautet Berufsmaturität.

AufbauBearbeiten

Der Ausbildungsgang, der die Fachhochschulreife vermittelt, besteht aus einem schulischen Teil und einem berufsbezogenen Anteil: Den schulischen Teil der Fachhochschulreife erwerben Schüler in der Regel nach dem Abschluss der 12. Klasse (beim G9-Modell nach der 13. Jahrgangsstufe) bzw. der 11. Klasse (Abitur nach der zwölften Jahrgangsstufe) der gymnasialen Oberstufe oder nach Abschluss von Belegfächern auf Oberstufenniveau an Fachschulen verbunden mit einer Berufsausbildung.[1] Der berufsbezogene Teil der Fachhochschulreife besteht aus einem Berufspraktikum, zum Beispiel in der 11. Jahrgangsstufe einer Fachoberschule oder einer abgeschlossenen Berufsausbildung.

In Hamburg kann während einer mindestens 3-jährigen dualen Berufsausbildung im Rahmen der „Dual plus Fachhochschulreife“ diese Reife erworben werden.[2] In Bayern ist es möglich im Rahmen des Programms „Duale Berufsausbildung und Fachhochschulreife“ (DBFH) bei einem teilnehmenden Ausbildungsbetrieb die Fachhochschulreife parallel zur Berufsausbildung abzuschließen.[3]

Literatur und RechtsnormenBearbeiten

EinzelnachweiseBearbeiten

  1. abi.unicum.de: Fachhochschulreife, fachgebundene Hochschulreife und Fachabi
  2. » Dual plus Fachhochschulreife. Abgerufen am 2. Januar 2019 (deutsch).
  3. Duale Berufsausbildung und Fachhochschulreife (DBFH). In: Berufliche Oberschulen Bayern. Abgerufen am 11. Juli 2019.