Fabian Lange

deutscher Autor und Journalist

Fabian Lange (* 1965) ist ein deutscher Autor und Journalist.

Nach dem Studium der Architektur an der Gottfried Wilhelm Leibniz Universität Hannover und der Staatlichen Hochschule für bildende Künste (Städelschule) in Frankfurt am Main arbeitete Fabian Lange als Architekt und lehrte an der Technischen Universität Dortmund und an der Fachhochschule Frankfurt am Main.

Parallel zu seiner Tätigkeit als Architekt begann er zusammen mit seinem Bruder Cornelius Lange (* 1963) im Autorenteam zu schreiben. Seit 2000 arbeitet Fabian Lange hauptberuflich als Autor mit dem thematischen Schwerpunkt Wein. So deckte er etwa mit seinem Bruder auf, dass bei Discountern wiederholt gefälschte Weine im Angebot waren.[1]

Fabian Lange ist als Weinkorrespondent für das Magazin Stern tätig, und schreibt für die Frankfurter Allgemeine Sonntagszeitung sowie für die Wochenzeitung Die Zeit[2] und die Magazine Merum und Vinum.

Mit Cornelius Lange produziert er außerdem TV-Beiträge für ARD und arte. Er lebt in der Nähe von Mainz.

Publikationen (Auswahl)Bearbeiten

(Alle Publikationen wurden gemeinsam verfasst mit Cornelius Lange.)

AuszeichnungenBearbeiten

  • Laves-Stipendium, 1994
  • Sonderpreis des Prix du Champagne Lanson, 2004
  • Amateur-Kochwettbewerb der Zeit, veranstaltet von Wolfram Siebeck, 1993
  • Kochwettbewerb der Wochenzeitung Wochenpost, 1998

WeblinksBearbeiten

  • Lange², Website von Fabian Lange & Cornelius Lange

FußnotenBearbeiten

  1. Etikettenschwindel im Supermarkt: Wundersame Weinvermehrung. In: Frankfurter Allgemeine Zeitung. 16. September 2008
  2. Weinkolumne der Zeit (Serie Die Ausleser)