Exposeeum

Museum in Hannover über die EXPO 2000

Das Exposeeum (Eigenschreibweise: EXPOSEEUM) ist ein Museum in Hannover, das Bilder und Exponate der 153 Tage dauernden Weltausstellung EXPO 2000 zeigt. Es wurde 2019 vorübergehend geschlossen.

Museum Exposeeum auf dem früheren Ausstellungsgelände der EXPO 2000

GeschichteBearbeiten

Im Jahre 2001 gründeten ehemalige Expo-Beschäftigte das Museum Exposeeum, das seinen Sitz auf dem früheren Ausstellungsgelände hat. Ziel des Museums ist die Erinnerung an die erste und bisher einzige Weltausstellung in Deutschland. Auf 500 m² Ausstellungsfläche werden Fotos, Filme, Modelle des Geländes sowie einzelne Gastgeschenke der 153 teilnehmenden Nationen präsentiert. Der Fundus umfasst dabei etwa 1000 Gastgeschenke und rund 3000 Filme, die die Expo-Gesellschaft dem Museum als Leihgabe überlassen hat. Neben der Ausstellung bietet das Museum auch Führungen über das Gelände der ehemaligen Weltausstellung an.

Dem Trägerverein des Museums gehören nach eigenen Angaben etwa 220 Mitglieder an. Der Verein wird nicht öffentlich gefördert und geriet mehrfach in finanzielle Schwierigkeiten.[1]

Am Museum wird kritisiert, dass die Bedenken vor und nach der Ausstellung sowie die städtebaulichen Auswirkungen nicht reflektiert werden.[2]

Ende Oktober 2019 wurde das Museum geschlossen, da es seine Räumlichkeiten wegen des Gebäudeverkaufs verlassen musste. Die Stadt Hannover ermöglichte dem Museum, einen Bereich des früheren Deutschen Pavillons im Expo Park Hannover temporär als Lager zu nutzen.[3] Seither ist das Museum auf der Suche nach neuen Ausstellungsräumen.[4]

WeblinksBearbeiten

Commons: EXPOSEEUM – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

EinzelnachweiseBearbeiten

  1. Expo-Museum droht die Schließung in der Hannoverschen Allgemeinen Zeitung vom 31. Juli 2007 (Memento vom 30. Juli 2012 im Webarchiv archive.today)
  2. Ein Sonntagsausflug ins ″Exposeeum″, Rezension 2014
  3. Exposeeum weicht in Deutschen Pavillon aus in Hannoversche Allgemeine Zeitung vom 19. Oktober 2019
  4. Kein Expo-Museum im Expo-Jubiläumsjahr 2020? in Neue Presse vom 13. Oktober 2019

Koordinaten: 52° 19′ 15,6″ N, 9° 49′ 7,8″ O