Explosionsdruck

Unter Explosionsdruck versteht man den unter festgelegten Bedingungen ermittelten Druck, der in einem geschlossenen Raum bei der Explosion in einer explosionsfähigen Umgebung bei bestimmter Zusammensetzung auftritt.[1] Die Explosionsdrücke werden dabei als Überdrücke auf den Atmosphärendruck (1 bar) bezogen.

Zu erwartender ExplosionsdruckBearbeiten

Der zu erwartende Explosionsdruck   ist der maximale Druck, der in einem Anlagenteil bei einem realisierten Schutzkonzept (unter Berücksichtigung der gegebenen Anlagen, Verfahren und aller Betriebsparameter und -zustände) auftreten kann. Der zu erwartende Explosionsdruck kann nicht höher sein als der maximale Explosionsdruck  , es sei denn, es ist in der Anlage ein Druck vorhanden, der höher als der Normaldruck (1 bar) ist.

Maximaler ExplosionsdruckBearbeiten

Mit dem maximalen Explosionsdruck bezeichnet man den höchsten ermittelten Explosionsdruck bei oben gegebenen Voraussetzungen.[2]

LiteraturBearbeiten

  • Henrikus Steen (Hrsg.): Handbuch des Explosionsschutzes. Wiley-VCH, Weinheim 2000, ISBN 978-3-5272-9848-8.
  • W. Bartknecht: Explosionen. Ablauf und Schutzmaßnahmen, Springer Verlag, Berlin / Heidelberg 1978, ISBN 3-540-08675-7.

WeblinksBearbeiten

EinzelnachweiseBearbeiten

  1. Arbeitssicherheit, Definition des Explosionsdruckes in Bezug auf Arbeitssicherheit.
  2. TRBS 2152 Teil 4: Gefährliche explosionsfähige Atmosphäre – Maßnahmen des konstruktiven Explosionsschutzes, welche die Auswirkung einer Explosion auf ein unbedenkliches Maß beschränken, zwei Begriffsbestimmungen.