Hauptmenü öffnen

Eustathios I. (Konstantinopel)

Patriarch von Konstantinopel

Eustathios I. (griechisch Ευστάθιος) war Patriarch von Konstantinopel (1019–1025).

Inhaltsverzeichnis

LebenBearbeiten

Eustathios war Protopresbyter im kaiserlichen Palast in Konstantinopel. Im Juli 1019[1] wurde er Patriarch von Konstantinopel. 1024 war er beteiligt an einem byzantinischen Angebot zur Einigung mit der katholischen Kirche über die unterschiedlichen Positionen in kirchenrechtlichen Fragen. Er machte Papst Johannes XIX. den Vorschlag, sich als Ökumenischer Patriarch in suo orbe (in seinem Weltreich) und den Papst in universo (in der Welt) zu bezeichnen.

Eustathios starb Johannes Skylitzes zufolge wenige Tage vor Kaiser Basileios II., der am 12. oder 15. Dezember verstarb.

QuellenBearbeiten

LiteraturBearbeiten

AnmerkungenBearbeiten

  1. Zur Vita und den Quellenaussagen siehe Eustathios In: Prosopographie der mittelbyzantinischen Zeit Online, Nr. 21876.
VorgängerAmtNachfolger
Sergios II.Patriarch von Konstantinopel
1019–1025
Alexios I. Studites