Hauptmenü öffnen

Europark (Einkaufszentrum)

Einkaufszentrum in Salzburg, Österreich

Der Europark ist ein Einkaufszentrum in der österreichischen Stadt Salzburg im Stadtteil Taxham. In den rund 130 Läden arbeiten an die 2000 Beschäftigte. Der Europark ist damit einer der wichtigsten Wirtschaftsbetriebe des Bundeslandes. Das Einzugsgebiet reicht über das Land Salzburg in die angrenzenden Bundesländer und nach Bayern hinaus.

Europark Salzburg
Europark Salzburg
Europark
Basisdaten
Standort: Salzburg-Taxham
47° 48′ 55,3″ N, 13° 0′ 24″ OKoordinaten: 47° 48′ 55,3″ N, 13° 0′ 24″ O
Eröffnung: 24. September 1997; Neueröffnung am 7. Oktober 2005
Gesamtfläche: 50.700 (mit Ikea: ca. 70.000)
Verkaufsfläche: 35.900 m²
Geschäfte: 130
Umsatz: 346 Mio. € (2013; Platz 1 in Österreich)
Eigentümer: SPAR European Shopping Centers
Website: www.europark.at
Verkehrsanbindung
Haltestelle: Europark, Ikea, Salzburg Taxham Europark
S-Bahn: S3, S2
Omnibus: 1, 9, 12, 28 und 34
Nahverkehr: Regionalexpress
Autostraßen: Westautobahn A1, Ausfahrt Salzburg-Kleßheim
Parkplätze: 4.200
Technische Daten
Architekt: Massimiliano Fuksas
Architekten: Ralf Bock, Susanne Grüner, Dietmar Haupt, Concetta Schepis
Baukosten: 88,5 Mio. € (nur Erweiterung)

Inhaltsverzeichnis

Geschichte und EntwicklungBearbeiten

Das architektonische Gesamtkonzept des Gebäudes, die Vorplätze und Grünanlagen, sowie die Fassade und die Dachwelle, stammen vom italienischen Architekten Massimiliano Fuksas. Sein Projekt für den Europark ging als Sieger aus einem Architekten-Gutachterverfahren hervor, das Anfang 1994 durchgeführt worden war. Die Eröffnung erfolgte nach 30-monatiger Bauzeit am 24. September 1997. Der Europark wurde von Anfang 2004 bis Herbst 2005 baulich erweitert. Die Eröffnung des ebenfalls von Massimiliano Fuksas geplanten „Europark II“ erfolgte nach einer Bauzeit von 21 Monaten am 7. Oktober 2005.

ServiceeinrichtungenBearbeiten

 
Logo

Post, Parkgaragen, Fahrradabstellplätze, Fahrrad-Self-Service-Terminal, Ladestation für Mobilgeräte, Schließfächer, barrierefreie Toiletten, Kindertoiletten, Liftzugang auf allen Ebenen, WLAN, Kinderbetreuung, Wickelraum, Stillraum, Textilreinigung, Schlüsseldienst, Polizei, Apotheke, Bankomat, Defibrillator.

ErschließungBearbeiten

Der Europark liegt im westlichen Stadtteil Taxham und ist trotz seiner Randlage verkehrstechnisch umfangreich erschlossen. Die S-Bahn-Station Salzburg Taxham Europark (S3 und Regionalexpress) sowie die Autobahnabfahrt Salzburg-Kleßheim (A 1, mit nächstem Anschluss an die A10 und die deutsche BAB8) befinden sich in unmittelbarer Nähe. Fünf Obus- und Autobus-Linien (Nr. 1, 9, 12, 28 und 34) halten direkt vor dem Eingang oder in nächster Nähe. Zudem führt ein Radweg am Einkaufszentrum vorbei.

GeschäftsdatenBearbeiten

 
Auf der oberen Etage des Europarks

Die Daten des Europarks laut eigenen Angaben:[1]

  • Mietfläche: 50.700 m² (mit IKEA: ca. 70.000 m²)
  • Geschäfte: ca. 130 (2013)
  • Besucher: über 10,5 Mio. Besucher (2013)
  • Arbeitsplätze: ca. 2.000 (2013)
  • Parkplätze: über 4.200 Gratis-Parkplätze (Tiefgarage, Parkdeck, Außenparkplätze; 2013)
  • Umsatz: 346 Mio. Euro (2013; Platz 1 in Österreich)
  • Umsatz pro m² Verkaufsfläche: 9.630 Euro (2013)

Als Betreiber und Entwickler des Europarks fungiert die SPAR European Shopping Centers GmbH.

Im Kerneinzugsgebiet wohnen rund 300.000 Personen, das Gesamteinzugsgebiet umfasst 900.000 Einwohner. Über 20 Prozent der Besucher kommen aus dem benachbarten Bayern.

AuszeichnungenBearbeiten

  • ICSC 2007 – European Shopping Center Award
  • ICSC 2007 – Design Award, Kategorie „Renovierung/Erweiterung“ bestehender Shoppingcenter > 46.451 m²[2]
  • ICSC 2007 – Sonderpreis für nachhaltiges Design[2]

SponsoringBearbeiten

Der Europark ist Hauptsponsor des örtlich benachbarten Fußballvereins ASV Taxham. Das Markenzeichen des Einkaufszentrums ziert seit Gründung des Vereins 1997 die Trikots der Jugendmannschaften. Auch wird das Logo des Fußballvereins mit dem des Europarks kombiniert.[3]

WeblinksBearbeiten

EinzelnachweiseBearbeiten

  1. Europark – Über Uns. Abgerufen am 29. April 2015.
  2. a b icsc.org (Memento des Originals vom 5. Dezember 2010 im Internet Archive)   Info: Der Archivlink wurde automatisch eingesetzt und noch nicht geprüft. Bitte prüfe Original- und Archivlink gemäß Anleitung und entferne dann diesen Hinweis.@1@2Vorlage:Webachiv/IABot/www.icsc.org
  3. ASV Taxham. Abgerufen am 29. April 2015.