Erzeparchie Mosul (Syrer)

Die Erzeparchie Mossul der Syrer (lateinisch Archieparchia Mausiliensis Syrorum) ist eine mit der römisch-katholischen Kirche unierte syrisch-katholische Erzeparchie mit Sitz in Mosul im Irak. Die Diözese wurde 1790 gegründet.

Erzeparchie Mosul (Syrer)
Basisdaten
Kirche eigenen Rechts Syrisch-katholische Kirche
Staat Irak
Diözesanbischof Sedisvakanz
Diözesanadministrator Yousif Abba (Patriarchaladministrator)
Emeritierter Diözesanbischof Boutros Moshe
Pfarreien 13 (31.12.2016 / AP2017)
Einwohner 1.709.000 (1970)
Katholiken 45.000 (31.12.2016 / AP2017)
Anteil 0,3 %
Diözesanpriester 22 (31.12.2016 / AP2017)
Ordenspriester 26 (31.12.2016 / AP2017)
Katholiken je Priester 938
Ordensbrüder 33 (31.12.2016 / AP2017)
Ordensschwestern 3 (31.12.2016 / AP2017)
Ritus Westsyrischer Ritus
Liturgiesprache arabisch
Anschrift Hosh El-khan
Mosul
Iraq

Im Juli 2014 wurde der Bischofssitz in Mosul während der Irakkrise 2014 von ISIS-Kämpfern in Brand gesetzt.[1]

OrdinarienBearbeiten

Siehe auchBearbeiten

WeblinksBearbeiten

EinzelnachweiseBearbeiten

  1. derStandard.at: Bischofssitz in Mossul in Flammen, 19. Juli 2014, gesehen 21. Juli 2014