Erzbistum Kirkuk-Sulaimaniya

Das Erzbistum Kirkuk (lateinisch Archidioecesis Cherchensis - Beth-Seleucensis o Beth-Garmaiensis) ist ein mit der römisch-katholischen Kirche uniertes chaldäisch-katholisches Erzbistum mit Sitz in Kirkuk, Irak. Die Diözese wurde 1789 gegründet. 2013 wurde es mit dem aufgelösten Bistum Sulaimaniya zum Erzbistum Kirkuk-Sulaimaniya vereinigt.

Erzbistum Kirkuk-Sulaimaniya
Basisdaten
Kirche eigenen Rechts Chaldäisch-katholische Kirche
Staat Irak
Diözesanbischof Yousif Thomas Mirkis OP
Gründung 1789
Pfarreien 3 (2006)
Einwohner 500.000 (1970)
Katholiken 5600 (2006)
Anteil 1 %
Diözesanpriester 2 (2006)
Katholiken je Priester 2800
Ständige Diakone 4 (2006)
Ordensschwestern 7 (2006)
Ritus Chaldäischer Ritus
Liturgiesprache arabisch
Kathedrale Kathedrale Herz Jesu
Entwicklung der Mitgliederzahlen

OrdinarienBearbeiten

Siehe auchBearbeiten

WeblinksBearbeiten