Hauptmenü öffnen

Liste der Bischöfe und Erzbischöfe von Paris

Wikimedia-Liste
(Weitergeleitet von Erzbischof von Paris)

Die folgenden Personen waren Bischöfe und Erzbischöfe des Erzbistums Paris:

Bischöfe
  • um 250: Dionysius, 1. Bischof von Paris
  •  ???–??: Mallon (Mallo)
  •  ???–??: Masse (Maxe)
  •  ???–??: Marcus (Marc)
  •  ???–??: Adventus (Aventus)
  • um 346: Victorinus, erster urkundlich gesicherter Bischof von Paris
  • um 360: Paulus (Paul)
  •  ?–417?: Prudentius
  •  ?–436?: Marcellus, 9. Bischof von Paris
  •  ???–??: Vivianus (Vivien)
  •  ???–??: Felix
  •  ???–??: Flavianus (Flavien)
  •  ???–??: Ursicianus (Ursicin)
  •  ???–??: Apedinus (Apédine)
  •  ???–??: Heraclius (Héracle) (511 bis ca. 525?)
  •  ???–??: Probatius
  • 533–545: Amelius
  • 545–552: Saffarace
  • um 550: Eusebius I.
  • 550–576: Germanus, 20. Bischof von Paris
  • 576–591: Ragnemod
  • um 592: Eusebius II.
  •  ???–??: Faramonde
  • um 601: Simplicius (Simplice)
  • 614–625: Céraune (614–625)
  •  ???–??: Gendulf
  • 625–626: Leudébert (Léodebert)
  • 644–650: Audebert (Aubert)
  • 650–656: Landericus (Landry) († 656), Gründer des Hôtel-Dieu de Paris
  • 656–663: Chrodobertus
  •  ???–??: Sigebrand († 664)
  •  ???–666: Importunus
  • 666–680: Agilbert (Egilbert)
  • 690–692: Sigefroi
  • 693–698: Turnoald
  •  ???–??: Adulphe
  •  ???–??: Bernechaire († 722)
  • 720–730: Hugo von Champagne, auch Bischof von Rouen und Bayeux, Arnulfinger
  •  ???–??: Agilbert
  •  ???–??: Merseidus
  •  ???–??: Fédole
  •  ???–??: Ragnecapt
  •  ???–??: Radbert
  •  ???–??: Madalbert (Maubert)
  • 757 bis um 775: Déofroi
  • 775 bis um 795: Erchanrade I.
  •  ???–??: Ermanfroi (809?)
  • 811–831: Inchad
  • 831/2–857: Erchanrad II.
  • 858–870: Aeneas
  • 871–883: Ingelvin
  • 884–886: Gauzlin (Rorgoniden)
  • 886–911: Anscharic (Erzkanzler 892, 894–896 und 900–910)
  • 911–922: Theodulphe
  • 922–926: Fulrade
  • 927 bis um 935: Adelhelme
  • 937–941: Walter I.
  •  ???–??: Constantius (ca. 954)
  • 950–977: Albert von Flandern
  •  ???–??: Garin
  • 979–980: Rainald I. (Renaud)
  • 984–989: Lisiard († 19. April 989, bestattet in Saint-Germain-des-Près [1])
  • 991–992: Gislebert (Engelbert) († 992)
  • 991–1017: Renaud von Vendôme (Kanzler von Frankreich, Burchardinger)
  • 1017–1020?: Azelin
  • 1020–1030: Francon
  • 1030–1060: Humbert (Imbert) de Vergy (Verzy)
  • 1061–1095: Gottfried von Boulogne (Kanzler von Frankreich) (Haus Boulogne)
  •  ???–1102: Wilhelm I. von Montfort (Haus Montfort-l’Amaury)
  • 1102–1104: Fulko
  • 1104–1116: Galon
  • 1116–1123: Gilbert
  • 1123–1141: Stephan von Senlis (Kanzler von Frankreich)
  • um 1143–1157: Theobald
  • 1157–1159: Philipp, Sohn des Königs Ludwig VI. (Kapetinger)
  • 1159–1160: Petrus Lombardus
  • 1160–1196: Maurice de Sully
  • 1196–1208: Eudes de Sully oder Odo von Sully
  • 1208–1219: Pierre II. de la Chapelle
  • 1220–1223: Wilhelm II. von Seignelay (davor Bischof von Auxerre)
  • 1224–1227: Barthélemy
  • 1228–1249: Wilhelm von Auvergne
  • 1249–1249: Walter II. de Château-Thierry (Juni bis 23. September 1249)
  • 1250–1268: Renaud III. Mignon de Corbeil
  • 1268–1279: Etienne II. Templier (Tempier)
  • 1280–1280: Jean de Allodio (23. März 1280)
  • 1280–1288: Renaud IV. de Hombliéres
  • um 1289: Adenolfus de Anagnia
  • 1290–1304: Simon Matifort (Matifardi)
  • 1304–1319: Wilhelm von Baufet
  • 1319–1325: Etienne III. de Bouret
  • 1325–1332: Hugues II. Michel
  • 1332–1342: Guillaume V. de Chanac († 1348)
  • 1342–1349: Foulques II. de Chanac
  • 1349–1350: Audoin Aubert (Aubert (Familie))
  • 1350–1352: Pierre III. de La Fôret (dann Erzbischof von Rouen 1352–1356; Kanzler von Frankreich 1349–1357 und 1359–1361; † 1361)
  • 1353–1363: Jean I. de Meulent (auch Bischof von Noyon)
  • 1362–1373: Etienne IV. de Poissy
  • 1373–1384: Aimery de Magnac
  • 1384–1409: Pierre IV. d'Orgemont (auch Bischof von Thérouanne)
  • 1409–1420: Gérard de Montaigu (auch Bischof von Poitiers)
  • 1420–1421: Jean Courtecuisse (danach Bischof von Genf)
  • 1421–1422: Jean III. de La Rochetaillée (vorher Bischof von Genf, danach Erzbischof von Rouen)
  • 1423–1426: Jean IV. de Nant (auch Bischof von Vienne)
  • 1427–1438: Jacques du Chastelier (Châtelier)
  • 1439–1447: Denis du Moulin
  • 1447–1472: Guillaume Chartier
  • 1473–1492: Louis de Beaumont de la Forêt
  • 1492–1492: Gérard Gobaille
  • 1492–1502: Jean-Simon de Champigny
  • 1503–1519: Étienne de Poncher
  • 1519–1532: François de Poncher
  • 1532–1551: Jean du Bellay (auch Bischof von Limoges)
  • 1551–1560: Eustache du Bellay
  • 1564–1568: Guillaume Viole
  • 1569–1588: Pierre de Gondi (auch Bischof von Langres)
  • 1598–1622: Henri de Gondi (Koadjutor und Nachfolger seines Onkels; erster Kardinal von Retz)
Erzbischöfe

EinzelnachweiseBearbeiten

  1. J. Depoin: "Essai sur la chronologie des évêques de Paris, S. 17