Ernst Pfeiffer (Schriftsteller)

deutscher Autor, Verleger und Journalist

Ernst Pfeiffer (* 17. Dezember 1876 in Breslau; † 27. Februar 1942 in Berlin) war ein deutscher Schriftsteller und Journalist.

LebenBearbeiten

Pfeiffer war der Begründer der monarchistischen Zeitschrift „Der Aufrechte“ (gleichzeitig deren verantwortlicher Schriftleiter und Herausgeber) sowie des „Bundes der Aufrechten“. Er lebte in Berlin, kam aus der Stöckerbewegung und war von sozialer Gesinnung. Heinrich von Massenbach schrieb über ihn (Tradition und Leben. Nr. 156, S. 5):

„Aller Frömmelei abhold, ein evangelischer Christ ohne Engherzigkeit, stellte er seine Arbeit unter das Motto: 'Ich dien'.“ Er blieb auch während der Naziherrschaft „seiner Überzeugung treu, sein Glaube half ihm über alle Enttäuschungen hinweg. [...] Pfeiffer und seine Mitarbeiter in der Zeitschrift traten für den noch nahezu totgeschwiegenen monarchischen Gedanken ein, wenige Wochen nach den dunklen Novembertagen des Jahres 1918, als die Gegner der Hohenzollern das Feld beherrschten.“

1938 wurde Pfeiffer von der Gestapo verhaftet.

Ernst Pfeiffer war verheiratet, seine Witwe sowie seine Schwester Elisabeth kamen gegen Ende des Zweiten Weltkriegs bei einem Luftangriff ums Leben.

WeblinksBearbeiten