Erdbeben nahe Tianshui in Gansu 734

Das Erdbeben nahe Tianshui in Gansu 734 ereignete sich am 23. März des Jahres 734 in der Zeit der Tang-Dynastie in der Nähe von Tianshui in der Provinz Gansu, China. Das Jiu Tangshu berichtet in seinem 8. Kapitel (juan) von über 40(.000) Toten. Auch in einer im Shanyou shike congbian (Sammlung der Steininschriften von Shanxi), Kap. 7, überlieferten Inschrift wird darüber berichtet.

Aufgrund der verursachten Schäden ließ sich abschätzen, dass das Beben im Epizentrum die Stärke von IX auf der Mercalli-Skala erreichte. Darauf basierende Berechnungen ergaben eine Magnitude von ≥7.[1]

LiteraturBearbeiten

  • Shanyou shike congbian. Xi'an: 1988 Reprint

Siehe auchBearbeiten

WeblinksBearbeiten

EinzelnachweiseBearbeiten

  1. 中国历史上有记载的79次特大地震 (Zhongguo lishishang you jizaide 79 ci teda dizhen, Die 79 schwersten Erdbeben in der chinesischen Geschichte) (Memento des Originals vom 3. März 2016 im Internet Archive)  Info: Der Archivlink wurde automatisch eingesetzt und noch nicht geprüft. Bitte prüfe Original- und Archivlink gemäß Anleitung und entferne dann diesen Hinweis.@1@2Vorlage:Webachiv/IABot/www.tianshui.com.cn

Koordinaten: 34° 36′ 0″ N, 105° 36′ 0″ O