Hauptmenü öffnen

Ennio Appignanesi

italienischer katholischer Bischof
Ennio Appignanesi (Mai 2014)

Ennio Appignanesi (* 18. Juni 1925 in Belforte del Chienti, Provinz Macerata; † 26. März 2015 in Rom[1]) war Erzbischof von Potenza-Muro Lucano-Marsico Nuovo.

LebenBearbeiten

Ennio Appignanesi empfing am 8. April 1950 die Priesterweihe.

Papst Johannes Paul II. ernannte ihn am 20. Dezember 1980 zum Titularbischof von Themisonium sowie zum Weihbischof in Lucera und spendete ihm am 6. Januar 1981 im Petersdom die Bischofsweihe; Mitkonsekratoren waren Giovanni Canestri, Weihbischof in Rom, und Belchior Joaquim da Silva Neto CM, Bischof von Luz. Am 15. September 1983 wurde er zum Bischof von Castellaneta ernannt.

Am 3. Juli 1985 wurde er mit dem persönlichen Titel eines Titularerzbischofs von Lorium zum Weihbischof im Bistum Rom bestellt. Am 21. Januar 1988 wurde er zum Erzbischof von Matera-Irsina ernannt. Am 19. Januar 1993 wurde er zum Erzbischof von Potenza-Muro Lucano-Marsico Nuovo ernannt. Am 9. Januar 2001 nahm Papst Johannes Paul II. sein aus Altersgründen vorgebrachtes Rücktrittsgesuch an. Er war Kanoniker von St. Peter in Rom.

EinzelnachweiseBearbeiten

WeblinksBearbeiten

VorgängerAmtNachfolger
Francesco VotoBischof von Castellaneta
1983–1985
Martino Scarafile
Michele GiordanoErzbischof von Matera-Irsina
1988–1993
Antonio Ciliberti
Giuseppe VairoErzbischof von Potenza-Muro Lucano-Marsico Nuovo
1993–2001
Agostino Superbo