Endlager Loviisa

Das Endlager Loviisa befindet sich in der Nähe der Stadt Loviisa an der Südostküste von Finnland auf der Insel Hastholmen.

Im Endlager Loviisa werden schwach- und mittelradioaktive Abfälle (LAW bzw. MAW) aus dem Betrieb des Kernkraftwerk Loviisa eingelagert. Es wurde von 1993 bis 1997 in Rapakivi-Granit errichtet und umfasst einen Hohlraum in 120 m Tiefe für verfestigte Abfälle und Grubenbaue für Trockenabfälle aus der Instandhaltung. Die Lagerkapazität beträgt 113.000 m³. Die Möglichkeit einer Kapazitätserweiterung wird eingeplant, um auch Stilllegungsabfälle aufzunehmen. Der erste Teil (für schwachradioaktive Instandhaltungsabfälle) wurde im Frühjahr 1997 fertiggestellt. Die ersten Abfälle wurden im Mai 1997 eingelagert.[1]

EinzelnachweiseBearbeiten

  1. Übersicht über geplante bzw. betriebene Endlager weltweit auf der Homepage der DBE GmbH (Memento des Originals vom 17. August 2011 im Internet Archive)  Info: Der Archivlink wurde automatisch eingesetzt und noch nicht geprüft. Bitte prüfe Original- und Archivlink gemäß Anleitung und entferne dann diesen Hinweis.@1@2Vorlage:Webachiv/IABot/www.dbe.de

Siehe auchBearbeiten

WeblinksBearbeiten

Koordinaten: 60° 22′ 30,3″ N, 26° 19′ 37,3″ O